Abo
  • Services:

Seagates Black Armor: NAS mit bis zu 8 TByte

Festplatten sind im Betrieb auswechselbar

Seagate will nun auch NAS-Systeme für Unternehmen auf den Markt bringen. Mit der BlackArmor NAS 440 bietet das Unternehmen einen Netzwerkspeicher an, der bis zu vier SATA-Festplatten aufnehmen kann. Im Störungsfall können diese auch im laufenden Betrieb ausgewechselt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der BlackArmor NAS stellt Seagate ein Network-Attached-Storage-System (NAS) vor, das bis zu vier SATA-Festplatten (3 GBit/s) an ein Netzwerk anbindet. Das NAS kann die Festplatten im Bund (JBOD) oder als RAID (0,1,5,10) ansprechen. Weitere Festplatten lassen sich über die vier USB-Anschlüsse anbinden. Einer der USB-Anschlüsse befindet sich vorne am Gerät und soll auch für Drucker oder USVs geeignet sein. Außerdem besitzt das NAS zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse für die Ausfallsicherheit. Fällt etwa ein Kabel aus, soll der andere Anschluss übernehmen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Seagate stellt vor allem die leichte Bedienung in den Vordergrund. Damit soll die BlackArmor-NAS für Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern geeignet sein, die keinen oder nur wenig IT-Support haben. Für Backups legt Seagate eine Software mit zehn Lizenzen bei. Wer mehr braucht, muss diese hinzukaufen. Helfen soll auch ein Software-Management-Tool, das zudem mit allen Lösungen kompatibel sein soll, die unter dem Namen BlackArmor laufen. Speicherplatzbegrenzungen für Nutzer oder eine Verschlüsselung lassen sich damit einstellen. Statusmeldungen gibt das NAS-System auch über ein LC-Display an.

Ein nicht näher benannter 1,2 GHz-Prozessor mit 256 MByte RAM soll sich in dem BlackArmor-NAS befinden. Seagate verspricht Leseraten von bis zu 50 MByte/s und einen sparsamen Umgang mit Energie. Um Ausfallzeiten zu minimieren, kommt die Box ohne Schrauben aus. Außerdem sind die Festplatten laut Seagate im laufenden Betrieb wechselbar.

Musik, die sich auf den Festplatten befindet, liefert das NAS auch an iTunes oder DLNA-fähige Endgeräte aus.

Das Seagate BlackArmor NAS soll es in zwei Varianten geben. Das Modell 420 hat nur zwei Festplatten zu je 1 TByte und soll 800 US-Dollar kosten. Die BlackArmor NAS 440 ist komplett mit vier Festplatten bestückt. Die Preise dieses Modells sollen zwischen 1.200 und 2.000 US-Dollar liegen. Als Kapazitäten werden 4, 6 oder 8 TByte angeboten.

Deutsche Preise konnte Seagate noch nicht nennen. Die Netzwerkspeicher sollen ab Juni 2009 verfügbar sein. Das System wiegt laut Datenblatt zwischen 4,8 und 6,2 kg und hat die Abmessungen 16 x 20,7 x 26,9 cm (B x H x T).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 34,95€
  4. (-40%) 11,99€

_shiny__ 26. Mär 2009

interessant. hab mal einen artikel gelesen (hab die quelle leider nicht mehr im kopf...

Siga 25. Mär 2009

Früher wurden USVs über den Com-Port an den Server oder was auch immer angeschlossen. Die...

Avalanche 25. Mär 2009

Die Anpassung wird vermutlich darin bestehen, Samba für ARM zu kompilieren. Wunder würde...

Hanna_ 25. Mär 2009

hm, 506GB klingt wirklich nicht sehr viel... aber kommt wohl auch drauf an, was man...

pss7 25. Mär 2009

ist ja ein 408er..nur als OEM gebrandet kommt öfters vor ;)


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /