Abo
  • Services:

Neue Alpha des Netbook-Linux Moblin

Neue Xfce- und Gnome-Versionen enthalten

Das maßgeblich von Intel getragene Moblin-Projekt hat die zweite Alphaversion seiner Linux-Distribution für Netbooks veröffentlicht. Moblin v2 Alpha 2 enthält aktualisierte Komponenten, hat aber noch Probleme mit der Grafikleistung.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Moblin v2 Alpha 2 setzt auf den Linux-Kernel 2.6.29-rc7 und liefert Gnome 2.26 RC sowie Xfce 4.6 als Desktopoberflächen mit. Die Entwickler haben außerdem das sogenannte Kernel-based Modesetting aktiviert. Dabei initialisiert der Kernel die Grafikanzeige selbst. So muss beispielsweise beim Wechsel vom virtuellen Terminal auf den X-Server die Grafikkontrolle nicht abgegeben werden, was ein Flackern der Anzeige verhindert. Auch die UI-Bibliotheken wie Clutter wurden aktualisierst.

Stellenmarkt
  1. L&W CONSOLIDATION GmbH, Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Langenfeld
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Die neue Alpha läuft auch auf dem MSI Wind. Darüber hinaus wurde die Software auf dem Acer Aspire One, dem Asus Eee-PC 901 sowie dem Dell Mini 9 getestet.

Voraussetzung, um Moblin zu verwenden, ist ein Intel-Atom- oder ein Intel-Core-2-Prozessor. Zudem unterstützt das System derzeit nur die Intel-Grafikchips 915, 945 und 965. Eine Liste der unterstützten Netzwerkchipsätze gibt es in der Ankündigung. Die 3D-Grafikleistung der Testversion soll derzeit noch ein Problem sein, der GMA-500-Grafikchip wird weiterhin nicht unterstützt.

Die zweite Alphaversion von Moblin v2 steht ab sofort zum Download bereit, auch fertige Images sind verfügbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

tunnelblick 26. Mär 2009

was sagt denn "cat /proc/cpuinfo" alles?

Phoronix Leser 26. Mär 2009

Wer Moblin mal booten sehen will: http://www.youtube.com/watch?v=GdFvSqL_8Yg

NoGoodNicksAway 25. Mär 2009

Der Satz sagt ja wohl alles. Die angebliche Unterstützung durch Moblin war für mich der...

Nikolaus1 25. Mär 2009

Ist bzw. war ja auch geplant... hoffentlich tut sich da bald mal wieder was, die Moblin...

hänshen klein 25. Mär 2009

Sehr schön danke, werde gleich ausprobieren :-)


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /