Abo
  • Services:

Canonical plant Cloud-Angebot

Noch keine Details bekannt

Canonical wird angeblich ein eigenes Cloud-Angebot präsentieren. Die Basis dafür soll freie Software bilden. Auch Ubuntu wird in Zukunft Cloud-Funktionen enthalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Im April 2009 wird Canonical sein Cloud-Angebot ankündigen, schreibt Charles Cooper bei CNet. Das Angebot soll auf Open Source basieren und es Kunden ermöglichen, es an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Entwickler sollen das Angebot mitgestalten können.

Stellenmarkt
  1. ESO Education Group, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Großheringen

Was genau Canonical ankündigen wird, ist nicht bekannt. Die übernächste Ubuntu-Version 9.10 legt im Serverbereich den Schwerpunkt ebenfalls auf Cloud Computing. Bisher hatte Canonical angekündigt, dass das Betriebssystem Amazons Cloud-Dienst EC2 unterstützen soll.

Sun hatte vor wenigen Tagen ein ähnliches Angebot vorgestellt. Die Sun Cloud ist für Entwickler, Studenten und Start-up-Unternehmen gedacht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

JohnWayne 25. Mär 2009

Wenn die das im April ankündigen wollen dann sollen sie das doch DANN machen...

csdjgnkrjifdng 25. Mär 2009

Die Cloud-Software, die dafür benutzt werden wird, ist Eucalyptus: http://eucalyptus.cs...

M1AU 25. Mär 2009

Stimmt, dennoch wird es bestimmt sehr viele Anwendungsfälle geben, wo sich so eine Wolke...

Siga 25. Mär 2009

"Cloud-Angebot" unterstelle ich "Cloud-Computing-Angebot" wo man zillionen Ubuntu-Images...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /