Abo
  • Services:

Canonical plant Cloud-Angebot

Noch keine Details bekannt

Canonical wird angeblich ein eigenes Cloud-Angebot präsentieren. Die Basis dafür soll freie Software bilden. Auch Ubuntu wird in Zukunft Cloud-Funktionen enthalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Im April 2009 wird Canonical sein Cloud-Angebot ankündigen, schreibt Charles Cooper bei CNet. Das Angebot soll auf Open Source basieren und es Kunden ermöglichen, es an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Entwickler sollen das Angebot mitgestalten können.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. EWE Aktiengesellschaft, Cappeln

Was genau Canonical ankündigen wird, ist nicht bekannt. Die übernächste Ubuntu-Version 9.10 legt im Serverbereich den Schwerpunkt ebenfalls auf Cloud Computing. Bisher hatte Canonical angekündigt, dass das Betriebssystem Amazons Cloud-Dienst EC2 unterstützen soll.

Sun hatte vor wenigen Tagen ein ähnliches Angebot vorgestellt. Die Sun Cloud ist für Entwickler, Studenten und Start-up-Unternehmen gedacht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

JohnWayne 25. Mär 2009

Wenn die das im April ankündigen wollen dann sollen sie das doch DANN machen...

csdjgnkrjifdng 25. Mär 2009

Die Cloud-Software, die dafür benutzt werden wird, ist Eucalyptus: http://eucalyptus.cs...

M1AU 25. Mär 2009

Stimmt, dennoch wird es bestimmt sehr viele Anwendungsfälle geben, wo sich so eine Wolke...

Siga 25. Mär 2009

"Cloud-Angebot" unterstelle ich "Cloud-Computing-Angebot" wo man zillionen Ubuntu-Images...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /