Abo
  • Services:

Der Herr der Sims und die Independent Games

Sims-Chef Rod Humble über seine Erfahrungen als unabhängiger Entwickler

Ausgerechnet der Chefentwickler des Großkonzernerfolgs "Die Sims" warf sich auf der GDC für Independent Games in die Bresche. Dank neuer Geschäfts- und Vertriebsmodelle, so Rod Humble, stehen die Indies vor einem neuen Aufschwung.

Artikel veröffentlicht am ,

Rod Humble
Rod Humble
"Das Entwickeln von Independent Games eignet sich wunderbar dazu, viel Geld zu verlieren", sagte Rod Humble auf der GDC 2009 in San Francisco. Und dann erzählte der gebürtige Engländer, wie er einst zu Zeiten von Virgin Interactive mit einem Kumpel 200.000 britische Pfund für die Produktion eines Spiels verbriet und nach einer plötzlichen Steuernachzahlung mit 100.000 Pfund Schulden dasaß. Inzwischen muss sich Humble um derartige Summen wohl keine Sorgen mehr machen: Er ist jetzt Chef des für Die Sims zuständigen Geschäftsbereichs bei Electronic Arts. Mit inzwischen weit über 100 Millionen verkauften Einheiten ist das die bislang erfolgreichste Singleplayer-Reihe des Planeten und genau das Gegenteil eines Independent Games. Kein Wunder, dass sich Humble dem Publikum ironisch mit "ich arbeite für den großen Satan" vorstellte.

 

Inhalt:
  1. Der Herr der Sims und die Independent Games
  2. Der Herr der Sims und die Independent Games

Trotzdem hat er konkrete Tipps, wie sich unabhängige Entwickler seiner Meinung nach besser am Markt behaupten können. So empfiehlt er, dass sich die Macher von Independent Games gleich zu Beginn Gedanken über ihre Geschäftszahlen machen und die möglichen Verkaufszahlen realistisch einschätzen. Sie sollten nicht mehr als 30 Prozent der erwarteten Umsätze in die Forschung und Entwicklung investieren und zwischen 10 und 20 Prozent des Budgets ins Marketing investieren. Außerdem sollte es früh einen Plan geben, wie das Überleben gesichert werden kann, falls gegen Projektende das Geld ausgeht.

Weniger Gedanken sollten sich die Teams nach Humbles Meinung über Anwälte machen. Falls es zum Rechtsstreit mit großen Publishern käme, würden sie sowieso den Kürzeren ziehen. Deshalb sei es sinnlos, bei Präsentationen auf Verschwiegenheitserklärungen ("Non-Disclosure-Agreements") zu bestehen. Bei den interessantesten Projekten, die er auf Messen zu sehen bekomme, müsse er solche Papiere nie unterzeichnen.

Für die Spielebranche und vor allem für unabhängige Entwickler sieht Humble viel Potenzial. "Die niedrige Eintrittsschwelle in der Branche besteht seit 20 Jahren", sagte er. "Wer beweisen kann, dass er ausgezeichnete Spiele hinbekommt, hat alle Möglichkeiten".

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. AVG Köln mbH, Köln

Sein letzter Tipp für Independent Game Developer: "Geht in einen Buchladen und stellt euch vor, wo sich Spiele zu Romanen befinden würden. Einige Ecken sind völlig überfüllt, zum Beispiel die mit Science-Fiction und Action. Andere sind ziemlich leer. Da gibt es jede Menge Potenzial." In diesem Zusammenhang lobte er ausdrücklich die deutsche Entwicklerszene: Deren an die Geschichte angelehnte Titel wie Die Gilde und Die Patrizier seien fantastische Programme.

Der Herr der Sims und die Independent Games 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Systemfehler 25. Mär 2009

Oha, den möchte man dann aber nicht beim Baden verlieren. ^^

aaaaaahhhhh 25. Mär 2009

ich habe von diesen lulu-spielchen nie gehört. eigentlich zocke ich auch generell keine...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

    •  /