Abo
  • Services:

Vierfache HD-Auflösung für Videoüberwachung

Hochauflösende Panels mit 4.096 x 2.160 Bildpunkten

Sharp hat ein hochauflösendes LCD-Panel mit einer Bildschirmdiagonale von 64 Zoll (162 cm) vorgestellt, das für einen ungewöhnlichen Zweck eingesetzt werden soll. Das Spezialpanel wird in der Überwachungstechnik eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die hohe Auflösung passen Bilder von besonders vielen Kameras gleichzeitig auf den Bildschirm. Die Auflösung liegt bei 4.096 x 2.160 Bildpunkten. Erste Displays mit dem 64-Zoll-Panel von Sharp sollen bereits vom Anbieter Eyevis entwickelt worden sein.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Sharp hat bei seinem neuen Panel LK636R3LA19 eine Punktdichte von 85 Pixel pro Zoll realisiert. Das Panel soll 84 Prozent des NTSC-Farbraums abdecken und erreicht Betrachtungswinkel von 176 Grad.

EYE-LCD6400-4K
EYE-LCD6400-4K

Außer für den Überwachungsbereich ist das Panel auch für den Medizinsektor zur Darstellung von Röntgenaufnahmen zum Beispiel aus der Computertomographie oder für die Postproduction beim Film gedacht.

Der Spezialhersteller Eyevis hat ein Display mit Sharps neuem Panel im Angebot. Das EYE-LCD6400-4K besitzt vier DVI-D-Eingänge und erreicht eine Helligkeit von 350 cd/m² sowie ein Kontrastverhältnis von 1.300:1. Die Reaktionszeit für den Grauwechsel beziffert Eyevis mit 6 ms. Über die Zusatzbox EYE-4SYNC Controller können beliebige PCs direkt mit dem Display verbunden werden. Damit können sogar unterschiedliche Auflösungen eingespeist werden. Die Box setzt die Signale auf einen gemeinsamen Systemtakt um.

Preise nannten Sharp und Eyevis nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

kmx 25. Mär 2009

Selten so eine dumme Bemerkung gelesen - obwohl, bei Golem... Die Pixeldichte macht man...

ME_Fire 25. Mär 2009

Was braucht man für ne Hardware um auf den Teil Crysis mit maximalen Details spielen zu...

moep 25. Mär 2009

sag das mal nicht so laut, sonst klopfen gleich die grünen (nich die partei) an der tür. xD

Callboy 25. Mär 2009

Also ich bearbeite die Damen gerne mit meinem großem Gerät. Und die Damen mögen es auch...

darkfate 25. Mär 2009

Schäuble wird sich vor Freude in die Hose machen.


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /