ESL: "Stuttgart hat den Dialog nicht gesucht"

Intel Friday Night Game findet nicht statt

Das für den 27. März 2009 geplante E-Sports-Turnier im Rahmen eines "Intel Friday Night Game" in Stuttgart wird nicht stattfinden. Nach einer Absage durch die Stadt bestätigte das die Liga ESL. Zugleich beklagen die Veranstalter, die Kommune habe sich wenig kooperativ gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem die Stadt Stuttgart und der Betreiber der als Austragungsort vorgesehenen Liederhalle das Turnier bereits abgesagt hatten, hat der ESL-Veranstalter Turtle Entertainment die Absage des E-Sports-Turniers nun bestätigt. In einer Pressemitteilung widerspricht Turtle der Darstellung der Stadt Stuttgart, laut derer es im Vorfeld der Entscheidung Verhandlungen über eine veränderte Form der Veranstaltung gegeben habe.

Stellenmarkt
  1. IT Service Delivery Manager (m/w/d)
    nora systems GmbH, Weinheim
  2. Embedded Software Developer / Engineer (m/f/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
Detailsuche

Turtle wörtlich: "Die ESL distanziert sich von den öffentlichen Vorwürfen seitens des Hallenbetreibers. Der Dialog über eine Verschiebung der Veranstaltung oder die Verwendung anderer Spiele wurde von der Stadt nicht gesucht, obwohl Turtle Entertainment jederzeit dialogbereit und lösungsorientiert war und ist." Vielmehr sei der Mietvertrag für die Halle weniger als drei Tage vor Beginn der Aufbauarbeiten gekündigt worden, so dass kurzfristig auch kein anderer Austragungsort gefunden werden könne. Die Kündigung sei erst am Dienstag per Fax eingegangen, erklärte Turtle-Sprecher Ibrahim Mazari gegenüber Golem.

Einen handfesten Grund für die Absage, die sowohl von der Stadt Stuttgart als auch dem Betreiber der Liederhalle erfolgte, gab es jedoch nicht. In einer am Montag verbreiteten Pressemitteilung gab Stuttgarts Oberbürgermeister Wolfgang Schuster zu Protokoll: "Angesichts der Ereignisse und dem schrecklichen Amoklauf in Winnenden und Wendlingen, bei dem 15 Menschen getötet wurden, können wir eine solche Veranstaltung derzeit in unserer Stadt nicht akzeptieren".

Die ESL zeigt sich von der Entscheidung der Stadt überrascht. Man könne sich nicht über die Liederhalle und deren Betreiber beklagen, bei den letzten fünf Intel Friday Night Games sei die Zusammenarbeit gut gelaufen, sagte Ibrahim Mazari. Auch auf eine Verschiebung des Termins hätte man sich eingelassen, wenn die örtlichen Veranstalter ein entsprechendes Angebot gemacht hätten. Das sei aber nicht der Fall gewesen.

Das ausgefallene Turnier will die ESL nun noch in der laufenden Saison nachholen. Ort und Zeit dafür stehen aber noch nicht fest. Zudem behält sich Turtle Entertainment rechtliche Schritte vor, sagte Mazari. In der Regel sehen Mietverträge für Veranstaltungsorte vor, dass der Vermieter dem Mieter sämtliche ausgefallenen Einnahmen zu ersetzen hat, wenn er den Vertrag ohne außerordentlichen Grund innerhalb einer bestimmten Frist vor dem Termin der Veranstaltung kündigt. Hinzu kommen unter Umständen noch gesonderte Vertragsstrafen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tunnelblick 30. Mär 2009

hö? du hast es nicht verstanden.

marcel83 26. Mär 2009

Das Problem ist vielleicht noch ein anderes: Die, mit denen eine Diskussion (geistig...

N!Ce 25. Mär 2009

Dem ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Bringt die Sache auf den Punkt. Ich kann das...

spanther 25. Mär 2009

Auch hier nochmal weils so schön ist... (Dafür aber Copy&Paste verwendet...) Ich bins...

Hassashin 25. Mär 2009

Eben. Drum. Gruss Hassashin -- Schäuble muss weg! http://www.onlinetrojaner.de/



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /