Abo
  • Services:

Suse Linux Enterprise 11 mit Mono ist fertig

OpenOffice
OpenOffice
SLED 11 bietet in erster Linie aktualisierte Programme: OpenOffice.org 3, Firefox 3 und eine neue Evolution-Version sind beispielsweise Teil der Distribution. Ferner wird außer MP3 jetzt auch AAC unterstützt und Novell hat die Silverlight-Implementierung Moonlight in SLED aufgenommen.

Stellenmarkt
  1. eurosimtec GmbH, Düsseldorf
  2. über DIS AG, Münster

Das aus OpenSuse 11.1 bekannte Nomad ist ebenfalls enthalten. Nomad ist eine Remote-Desktop-Lösung, die auf RDP und dem X-Proxy DMX2 basiert. Dabei kann Nomad die lokale Hardwarebeschleunigung verwenden und somit etwa Desktops mit Compiz-Effekten übertragen lassen. Die aktualisierte Version des Network-Managers bietet unter anderem UMTS-Unterstützung.

Suse Linux Enterprise soll es weiterhin einfacher machen, Appliances auf Basis der Linux-Distribution zu erstellen. Dies gilt sowohl für virtuelle als auch für Software-Appliances. Das sind für den Betrieb einer Anwendung vorkonfigurierte Umgebungen, bei denen sich der Nutzer nicht um das Betriebssystem kümmern muss. Zu Testzwecken dürfen die auf Suse Linux Enterprise basierenden Appliances kostenlos verteilt werden.

Firefox
Firefox
Die Basis für SLED und SLES 11 bildet der Linux-Kernel 2.6.27. Weiterhin gehören die Glibc 2.9 sowie GCC 4.3.2 zu der Linux-Distribution. Das Standarddateisystem bei Neuinstallationen ist Ext3 anstelle von ReiserFS. Auf dem Desktop können Anwender zwischen Gnome 2.24 und KDE 4.1 wählen. Für den Server sind beispielsweise Apache 2.2.10, Bind9.5.0p2 und Samba 3.2.5 dabei. Die Virtualisierungslösung KVM und das Dateisystem Ext4 sind beide als nicht unterstützte Technology Preview enthalten.

Zudem hat Novell ZENworks Linux Management 7.3 angekündigt, um die Linux-Systeme zu verwalten.

Suse Linux Enterprise Server und Desktop in der Version 11 sowie die aktualisierte ZENworks-Version und die Mono Extension sind laut Novell ab sofort erhältlich. Suse Linux Enterprise JeOS für die Appliances soll im April 2009 folgen, die High-Availability-Extension im zweiten Quartal 2009. Später im Jahr sollen dann noch Updates für Suse Linux Enterprise Point of Service, Suse Linux Enterprise Real Time Extension und Suse Linux Enterprise Thin Client folgen.

Testversionen sind zum Download verfügbar. Novell bietet dafür 60 Tage lang Updates an.

 Suse Linux Enterprise 11 mit Mono ist fertig
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 216,50€

SuseUser 25. Mär 2009

Tut es das nicht mehr? Bei SLES 10 war noch das ganze ZMD-Framework (wird für Online...

Interessent 25. Mär 2009

Ubuntu und Debian Linux zählen allerdings zu den von "waaaaaaaaaarum" hinterfragten...

Stallman... 25. Mär 2009

Das Regiment der Dummheit ist ueber Deutschland's IT-"Profis" hereingebrochen. Novell hat...

addydaddy 25. Mär 2009

Weil Novell von MS mit Kohle vollgepumpt wird? Vielleicht ;-)

saywat 25. Mär 2009

gentoo? bei einem linux anfänger?


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
    2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

      •  /