Abo
  • Services:

Tokina kündigt Zoom mit 16,5 bis 135 mm Brennweite an

Ausschließlich für APS-C-Kameras von Canon und Nikon geeignet

Tokina hat ein Zoomobjektiv mit einem Brennweitenbereich von 16,5 bis 135 mm angekündigt. Das Objektiv ist nur für Kameras mit APS-C großem Sensor geeignet und bietet Anfangsblendenöffnungen von F3,5 und F5.6.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Brennweite ist durchaus ungewöhnlich und reicht weiter in den Weitwinkelbereich hinein als üblich. Durch den üblichen Crop-Faktor entsteht ein Brennweitenbereich von 25 bis 200 mm. Das neue Objektiv heißt mit vollem Namen "Tokina AT-X 16.5-135 DX" und besitzt keine optische Bildstabilisierung.

Tokina AT-X 16.5-135 DX
Tokina AT-X 16.5-135 DX
Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Die Linsenkonstruktion besteht aus 15 Elementen in neun Gruppen, darunter drei asphärische Linsen. Die Naheinstellgrenze liegt bei 50 cm und der Abbildungsmaßstab erreicht 1:5,43. Der Filterdurchmesser beträgt 77 mm. Zusammengefahren ist das Objektiv 78 x 84 mm groß.

Tokina bringt sein neues Weitwinkel-Zoomobjektiv nur mit Canon- und Nikon-Bajonett auf den Markt. Das Gewicht liegt bei 610 Gramm.

In den USA wird das Tokina AT-X 16.5-135 DX für Nikon-Kameras im Juni und für Canon-Kameras im Juli 2009 erwartet. Den Preis und europäische Daten nannte Tokina bislang nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

deperado 25. Mär 2009

Nicht jedes Elektronische Gerät ist der IT (Informationstechnologie) zugehörig. Bevor du...

moppi 24. Mär 2009

also hier will ich garnicht erst wissen wie da der kissen tonnen effeckt ist. weswegen...

ichbinsmalwieder 24. Mär 2009

Da würde ich trotz des Preises das Canon 10-22 empfehlen. Hatte Canon, Sigma und Tamron...

ichbinsmalwieder 24. Mär 2009

Der bisher einzigartige Brennweitenbereich.


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /