Abo
  • Services:

Belkin ruft Powerline-Adapter zurück

Geräte entsprechen nicht den europäischen Richtlinien

Belkin ruft eine Charge von Powerline-Adaptern zurück. Interne Tests hätten ergeben, dass die ausgelieferten Geräte nicht den europäischen Richtlinien entsprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Betroffen von Belkins freiwilliger Rückrufaktion sind das Powerline Starter Kit (F5D4073ed), das Powerline AV Starter Kit (F5D4074ed) sowie die zugehörigen Einzeladapter F5D4073edS und F5D4073edS.

Stellenmarkt
  1. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Gaimersheim

Von Belkin durchgeführte Produkttests hätten ergeben, dass eine ausgelieferte Charge von Powerline-Adaptern nicht den Richtlinien der European Low Voltage Directive (LVD) 2006/95/EC und somit auch nicht dem relevanten europäischen Standard 60950-1 entspricht. Das hat zur Folge, dass die betroffenen Geräte potenziell einen Stromschlag abgeben können, da sie einen elektrischen Spannungstest mit 3.000 Volt nicht bestehen, der als europäischer Standard gilt.

Belkin hält das Risiko, das von den Powerline-Adaptern ausgeht, für "ausgesprochen gering". Berichte über Schäden, die durch die fehlerhaften Geräte ausgelöst wurden, hat Belkin nach eigenem Bekunden bislang nicht erhalten.

Die betroffenen Powerline-Adapter wurden zwischen Oktober 2008 und Februar 2009 in den europäischen Handel geliefert. Das betrifft Deutschland, die Benelux-Länder, Großbritannien, Italien, Frankreich, Tschechien, die Slowakei und Spanien sowie die skandinavischen Länder.

Kunden können ihre Powerline-Produkte durch Eingabe der Seriennummer unter belkin.com/productservices überprüfen. Auf derselben Seite sind die Modalitäten für einen kostenfreien Austausch gegen ein EU-konformes Gerät zu finden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

tempelix 24. Mär 2009

Es geht eindeutig um einen elektrischen Spannungstest mit 3000 Volt. Somit kein Dauertest...

Politiker 24. Mär 2009

welche?


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /