Rockstar kündigt Max Payne 3 an

Der dritte Teil des düsteren Actionspiels erscheint noch vor Ende 2009

Rockstar Games kündigt eine Fortsetzung der Actionspielreihe Max Payne an. Darin tritt ein sichtlich gealterter Max auf Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC an. Hinter der Entwicklung steckt nicht mehr der Erfinder der Reihe, sondern Rockstar Vancouver.

Artikel veröffentlicht am ,

Der zu Take 2 gehörende Spielepublisher Rockstar Games kündigt an, dass noch vor Ende 2009 eine dritte Ausgabe des Actionspiels Max Payne erscheinen soll. Die Figur des coolen, aber durch den Mord an seiner Frau seelisch gebrochenen Expolizisten hat das finnische Entwicklerteam Remedy Entertainment erfunden und 2001 sowie 2003 in zwei Spielen umgesetzt. Teil 3 entsteht bei Rockstar Vancouver in Kanada. Zuletzt hat das Team das wegen seiner Gewaltinhalte umstrittene Actionspiel Bully produziert.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (w/m/d) Systementwicklung
    Deutscher Bundestag, Berlin
  2. Technischer Systemadministrator CAD/GIS (d/m/w)
    Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

In Max Payne 3 tritt ein sichtlich gealterter Max Payne an, der anders als früher nicht mehr glattrasiert ist, sondern einen Bart trägt. Der Titel soll nach ersten Informationen nicht mehr in New York, sondern in einer bislang nicht bekannten anderen Stadt spielen. Nach aktueller Planung erscheint das Spiel vor Ende 2009 für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC.

Remedy Entertainment arbeitet seit geraumer Zeit an einem Actionspiel mit dem Titel Alan Wake. Einen offiziellen Veröffentlichungstermin gibt es noch nicht, aber mit etwas Glück erscheint es ebenfalls 2009.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wa Junge 20. Jul 2009

AH YES!

Camellion 23. Mai 2009

Ich fürchte das Rockstar den Flair der Vorgängertitel zerstören wird. Rockstars Spiele...

Unterhosenwichtel 15. Mai 2009

Das letzte Rockstargame, dass ich wirklich mochte war Bully für die Wii. Hatte aber auch...

spanther 24. Mär 2009

Sehr schön geschrieben Timmä :-) Aber den Punkt mit "Keine Waffen besitzen in der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG OLED42C27LA im Test
Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz

Der 42 Zoll große LG OLED C2 passt doch perfekt auf den Tisch. Er gibt einen tollen Monitor für Games und Office ab, trotz TV-Herkunft.
Ein Test von Oliver Nickel

LG OLED42C27LA im Test: Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz
Artikel
  1. Kia-Challenge: US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln
    Kia-Challenge
    US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln

    Auf Tiktok und Youtube machen Videos die Runde, in denen Jugendliche Autos von Kia und Hyundai klauen. Wäre das auch hier möglich?
    Von Dirk Kunde

  2. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  3. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /