Xbox 360 Pro und Xbox 360 Elite im Preis gesunken

Handelsaktion über Ostern 2009

Die mit Festplatte angebotenen Modelle der Xbox 360 sind seit dem vergangenen Wochenende im Preis gesunken. Die Xbox 360 Arcade wurde nicht günstiger.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Preis für die Xbox 360 Pro mit 60-GByte-Festplatte liegt nun bei einigen Händlern bei 199 Euro statt den regulären 239 Euro. Die Xbox 360 Elite mit 120-GByte-Festplatte sank von 299 auf 249 Euro im Preis. Die Xbox 360 Arcade ohne Festplatte ist weiterhin ab 159 Euro zu haben, hier änderte sich nichts.

Stellenmarkt
  1. Web-Entwickler (m/w/d) für den Bereich Vorhersagen
    emsys grid services GmbH, Oldenburg
  2. Administrator (m/w/d) für ITSM/BMC Remedy
    Versicherungskammer Bayern, München
Detailsuche

Offiziell wurden die Preise der Xbox-360-Geräte mit Festplatte nicht gesenkt. Microsofts deutsche Presseagentur spricht auf Nachfrage von einer reinen Handelsaktion, die auf die Zeit um Ostern befristet sei. Ob offizielle oder inoffizielle Preissenkung: Ohne eine Zusammenarbeit mit Microsoft ist eine solche handelsübergreifende Preisaktion nur schwerlich denkbar.

Das aktuelle Playstation-3-Modell mit 80-GByte-Festplatte ist derzeit bei einigen Onlinehändlern ab 330 Euro zu haben. Bei den meisten liegt der Preis noch bei den regulären 369,99 Euro. Einige Händler listen noch das ältere 40-GByte-Modell der PS3, das in der Regel noch über 340 Euro kostet. Gerüchte um eine baldige weitere PS3-Preissenkung haben sich bisher nicht bewahrheitet. Sie erscheint jedoch mit steigender Preisdifferenz zwischen PS3 und Xbox 360 immer nötiger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bassa 24. Mär 2009

Wenn man anderen etwas mitteilen will, dann sollte man das nicht irgend einem Video...

spanther 24. Mär 2009

Das dieses NES ein Modem hatte habe ich noch nie gehört O.o Laut deinem englischen Text...

spanther 23. Mär 2009

WoW ist ein Produkt weil es ein Spiel ist das verkauft wird. Xbox Live ist kein Spiel...

spanther 23. Mär 2009

Pass auf das du nicht so lange wartest, das du schon tot bist und das Geld noch in...

spanther 23. Mär 2009

Also ich kenne keine Konsole wo die Spiele nicht geschützt sind O.o Nur früher bei der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apple erwartet große Probleme in den Lieferketten
    Quartalsbericht
    Apple erwartet große Probleme in den Lieferketten

    Apple meldet Rekordergebnisse und einen 12-Monats-Gewinn von fast 100 Milliarden US-Dollar, warnt jedoch vor Unterbrechungen der Lieferketten.

  2. Neuer Firmenname: Aus Facebook wird Meta
    Neuer Firmenname
    Aus Facebook wird Meta

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat den Namen der neuen Dachgesellschaft seiner Dienste genannt. Dieser lehnt sich stark an das geplante Metaversum an.

  3. Quartalsbericht: Amazon kämpft mit höheren Kosten und weniger Wachstum
    Quartalsbericht
    Amazon kämpft mit höheren Kosten und weniger Wachstum

    Der neue Amazon-Vorstandschef sieht auch im vierten Quartal weniger Wachstum wegen Investitionen und Problemen in den Lieferketen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /