• IT-Karriere:
  • Services:

Gothic 3 Community Patch soll fast alle Fehler beheben

Mehr als 700 Veränderungen im letzten Community Patch

Jowoods Gothic 3 bekommt einen Patch, der fast alle Fehler des Rollenspiels beseitigen soll. Der Community Patch 1.70 bringt insgesamt 700 Fehlerbehebungen, Verbesserungen und neue Funktionen. Es ist der letzte Patch für das Spiel.

Artikel veröffentlicht am ,

Gothic 3
Gothic 3
Die Community rund um das Rollenspiel Gothic 3 hat einen Patch veröffentlicht, der mehr als 700 Änderungen mit sich bringt. Dazu gehört die Korrektur zahlreicher Fehler, die im Spiel vorhanden waren.

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  2. sepp.med gmbh, Röttenbach

Entwickelt wurde der Patch vom Community Patch Team, einem "Zusammenschluss technikbegeisterter Spieler des Computerspiels 'Gothic'", der sich gebildet hatte, weil der dritte Teil der Spieleserie in einem schlechten Zustand auf den Markt kam. Das Team hatte Zugriff auf den Quellcode von Gothic 3.

Gothic 3
Gothic 3
Zusätzlich wurde auch inhaltlich an dem Spiel gearbeitet, da laut Patch Team ein Beheben aller Fehler nicht allein durch das Verändern des Quellcodes möglich war. Weitere Patches soll es für das Spiel nun nicht mehr geben. Denn das Community Patch Team stellt mit dem dritten großen Community Patch, in dem mehr als ein Jahr Entwicklungszeit stecken soll, seine Arbeit ein und bedankt sich für die Mitarbeit der Gothic-3-Spieler.

Wer wirklich alle Fehler, die behoben worden sind, nachlesen möchte, kann das im vollständigen Changelog tun. Dort sind auch die Fehler beschrieben, die vor dem aktuellen Patch behoben worden sind. Insgesamt sind mehr als 1.000 Veränderungen gelistet, die seit dem ersten Community Patch Gothic 3 erreicht haben. Den Patch gibt es bei Jowood und zahlreichen Alternativen zum Herunterladen. Das Gothic-3-Update 1.70 ist rund 880 MByte groß und soll mit allen Gothic-3-Versionen kompatibel sein. Einen Haken hat der Patch aber. Alte Spielstände können mit 1.70 nicht geladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

bountie 23. Jul 2009

Ich finde das auch sehr gefährlich das nun die Fans die Arbeit gemacht haben die...

Korrumpel 25. Mär 2009

Das geht NUR an Nogood!! DIE alleine haben entschieden, daß es unfertig auf den Markt...

säcke 24. Mär 2009

hauptsache motzen, ihr pfeifen. machts besser aber labert nicht dumm rum.

rpgallrounder 24. Mär 2009

haben dir ja schon viele nun gesagt was auf jedenfall besser ist/war. ich bin nicht so...

Nibelungenlidl 23. Mär 2009

extrem armselig sogar, das kennt man sonst nur von $ony


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    •  /