• IT-Karriere:
  • Services:

WiFon anywhere: Symbian-Smartphone per Festnetz erreichbar

Spezielle Tarife für Anrufe ins Ausland und zu deutschen Mobilfunkanschlüssen

Mit WiFon anywhere steht für Besitzer eines Symbian-Smartphones ein Dienst bereit, über den sie deutschlandweit über eine Festnetzrufnummer erreichbar sind. Damit der kostenpflichtige Dienst sinnvoll nutzbar ist, sollte der Kunde eine Flatrate ins deutsche Festnetz gebucht haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dienst WiFon anywhere arbeitet als Software auf einem Symbian-S60-Smartphone und überwacht im Hintergrund eingehende Anrufe, die dann von der Software entgegengenommen und über die Infrastruktur des Anbieters Eteleon geführt werden. Dabei verspricht der Anbieter, dass alle Anrufe weiterhin in der Anrufliste des Mobiltelefons auftauchen und darüber verwaltet werden können. Der Nutzer ist über eine normale deutsche Festnetzrufnummer erreichbar.

Stellenmarkt
  1. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. Hays AG, Berlin

Darüber hinaus stellt WiFon anywhere spezielle Tarife für Anrufe ins Ausland und zu deutschen Mobilfunkrufnummern bereit. Telefonate ins Ausland kosten je nach Zielland 1,7 Cent, 6 Cent, 30 Cent oder 1,50 Euro pro Minute. 15 Cent pro Telefonminute fallen für Anrufe ins deutsche Mobilfunknetz an.

Monatlich kostet der Dienst 6,95 Euro und ist wahlweise mit einer Laufzeit von drei Monaten oder zwei Jahren zu bekommen. Derzeit kann der Dienst nur mit Symbian-S60-Smartphones verwendet werden. Dabei werden die meisten Geräte von Nokia und auch Geräte von Samsung unterstützt. Eine Version für die Touchscreen-Ausführung von S60 existiert noch nicht.

Der Anbieter plant auch eine Software für das iPhone und Windows-Mobile-Smartphones. Wann diese Versionen erscheinen werden, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Graf Porno 30. Mär 2009

Mit Apple wär das alles nicht passiert!

Woody@Home 30. Mär 2009

Hier das Wettbüro :D

fjdksalö 30. Mär 2009

... was Nuukia leider in dem naechsten Feature Pack "beheben wird" :-(

sphere 30. Mär 2009

Weil die Terminierungsentgelte der Mobilfunkbetreiber reine Abzocke sind? Natürlich...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    •  /