Abo
  • Services:

WiFon anywhere: Symbian-Smartphone per Festnetz erreichbar

Spezielle Tarife für Anrufe ins Ausland und zu deutschen Mobilfunkanschlüssen

Mit WiFon anywhere steht für Besitzer eines Symbian-Smartphones ein Dienst bereit, über den sie deutschlandweit über eine Festnetzrufnummer erreichbar sind. Damit der kostenpflichtige Dienst sinnvoll nutzbar ist, sollte der Kunde eine Flatrate ins deutsche Festnetz gebucht haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dienst WiFon anywhere arbeitet als Software auf einem Symbian-S60-Smartphone und überwacht im Hintergrund eingehende Anrufe, die dann von der Software entgegengenommen und über die Infrastruktur des Anbieters Eteleon geführt werden. Dabei verspricht der Anbieter, dass alle Anrufe weiterhin in der Anrufliste des Mobiltelefons auftauchen und darüber verwaltet werden können. Der Nutzer ist über eine normale deutsche Festnetzrufnummer erreichbar.

Stellenmarkt
  1. DEUTZ AG, Köln
  2. Striped Giraffe Innovation & Strategy GmbH, München

Darüber hinaus stellt WiFon anywhere spezielle Tarife für Anrufe ins Ausland und zu deutschen Mobilfunkrufnummern bereit. Telefonate ins Ausland kosten je nach Zielland 1,7 Cent, 6 Cent, 30 Cent oder 1,50 Euro pro Minute. 15 Cent pro Telefonminute fallen für Anrufe ins deutsche Mobilfunknetz an.

Monatlich kostet der Dienst 6,95 Euro und ist wahlweise mit einer Laufzeit von drei Monaten oder zwei Jahren zu bekommen. Derzeit kann der Dienst nur mit Symbian-S60-Smartphones verwendet werden. Dabei werden die meisten Geräte von Nokia und auch Geräte von Samsung unterstützt. Eine Version für die Touchscreen-Ausführung von S60 existiert noch nicht.

Der Anbieter plant auch eine Software für das iPhone und Windows-Mobile-Smartphones. Wann diese Versionen erscheinen werden, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 53,99€
  3. 59,99€
  4. 19,99€

Graf Porno 30. Mär 2009

Mit Apple wär das alles nicht passiert!

Woody@Home 30. Mär 2009

Hier das Wettbüro :D

fjdksalö 30. Mär 2009

... was Nuukia leider in dem naechsten Feature Pack "beheben wird" :-(

sphere 30. Mär 2009

Weil die Terminierungsentgelte der Mobilfunkbetreiber reine Abzocke sind? Natürlich...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Physik Maserlicht aus Diamant
  2. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  3. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /