Abo
  • IT-Karriere:

WiFon anywhere: Symbian-Smartphone per Festnetz erreichbar

Spezielle Tarife für Anrufe ins Ausland und zu deutschen Mobilfunkanschlüssen

Mit WiFon anywhere steht für Besitzer eines Symbian-Smartphones ein Dienst bereit, über den sie deutschlandweit über eine Festnetzrufnummer erreichbar sind. Damit der kostenpflichtige Dienst sinnvoll nutzbar ist, sollte der Kunde eine Flatrate ins deutsche Festnetz gebucht haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dienst WiFon anywhere arbeitet als Software auf einem Symbian-S60-Smartphone und überwacht im Hintergrund eingehende Anrufe, die dann von der Software entgegengenommen und über die Infrastruktur des Anbieters Eteleon geführt werden. Dabei verspricht der Anbieter, dass alle Anrufe weiterhin in der Anrufliste des Mobiltelefons auftauchen und darüber verwaltet werden können. Der Nutzer ist über eine normale deutsche Festnetzrufnummer erreichbar.

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. Proximity Technology GmbH, Hamburg

Darüber hinaus stellt WiFon anywhere spezielle Tarife für Anrufe ins Ausland und zu deutschen Mobilfunkrufnummern bereit. Telefonate ins Ausland kosten je nach Zielland 1,7 Cent, 6 Cent, 30 Cent oder 1,50 Euro pro Minute. 15 Cent pro Telefonminute fallen für Anrufe ins deutsche Mobilfunknetz an.

Monatlich kostet der Dienst 6,95 Euro und ist wahlweise mit einer Laufzeit von drei Monaten oder zwei Jahren zu bekommen. Derzeit kann der Dienst nur mit Symbian-S60-Smartphones verwendet werden. Dabei werden die meisten Geräte von Nokia und auch Geräte von Samsung unterstützt. Eine Version für die Touchscreen-Ausführung von S60 existiert noch nicht.

Der Anbieter plant auch eine Software für das iPhone und Windows-Mobile-Smartphones. Wann diese Versionen erscheinen werden, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,72€
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. 49,94€

Graf Porno 30. Mär 2009

Mit Apple wär das alles nicht passiert!

Woody@Home 30. Mär 2009

Hier das Wettbüro :D

fjdksalö 30. Mär 2009

... was Nuukia leider in dem naechsten Feature Pack "beheben wird" :-(

sphere 30. Mär 2009

Weil die Terminierungsentgelte der Mobilfunkbetreiber reine Abzocke sind? Natürlich...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /