Abo
  • Services:

Sicherheitspatch für Adobe Reader in alter Version

Auch für Acrobat 7.x und 8.x stehen Patches bereit

Für den Adobe Reader sowie für Acrobat in den Versionen 7 und 8 steht mittlerweile ein Patch als Download bereit, der ein bekanntes Sicherheitsloch schließt. In der vergangenen Woche wurde das Sicherheitsleck im Adobe Reader 9 sowie in Acrobat 9 geschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor fast einem Monat wurde im Adobe Reader und in Acrobat ein Sicherheitsloch entdeckt, über das Angreifer Schadsoftware ausführen können. Das Ungewöhnliche daran ist, dass der Fehler nicht, wie sonst meist üblich, in den JavaScript-Komponenten der Software steckt. Dadurch lässt sich der Fehler auch ausnutzen, wenn JavaScript in der Software deaktiviert wurde. Opfer müssen lediglich dazu verleitet werden, eine manipulierte PDF-Datei zu öffnen, damit Angreifer Schadcode ausführen können.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Nachdem Adobe den Fehler vor einer Woche im Adobe Reader 9 sowie in Acrobat 9 beseitigt hat, stehen nun auch Patches für den Adobe Reader und für Acrobat in den Versionen 7 und 8 für Windows und MacOS als Download zur Verfügung.

Weiterhin gedulden müssen sich Linux-Anwender, denn der korrigierte Adobe Reader 9 für Linux wird erst spätestens am 24. März 2009 erscheinen. Das ist immerhin einen Tag früher als bisher geplant. Außerdem wird es dann auch einen Patch für den Adobe Reader 8.1 für Linux geben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 9,99€

hannah1 22. Mär 2009

Ich kann bis heute immer noch nicht auf die neue Version der 7er Reihe (also 7.1.1...

Der Gøleminator 20. Mär 2009

Wo isser denn, der Reader 8.1.4?

Dr. Herbert Lotsen 20. Mär 2009

Na, da seid ihr ja wieder den PR-Typen schön aufgesessen. Hauptsache, was gemeldet. Auf...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /