Abo
  • Services:

Mittelformatkamera mit 33-Megapixel-Rückteil

Mamiya schnürt ein Paket aus 645AFD III und Leaf Aptus-II 7

Mit der DL33 hat Mamiya eine Mittelformatkamera mit einem digitalen Rückteil vorgestellt, das eine Auflösung von 33 Megapixeln erreicht. Der Sensor ist mit 36 x 48 mm doppelt so groß wie bei einer "Vollformat"-Spiegelreflexkamera.

Artikel veröffentlicht am ,

Mamiya DL33
Mamiya DL33
Die Mamiya ist ein Paket aus dem Body 645AFD III und dem digitalen Rückteil Aptus-II 7 von Leaf. Dieses Angebot gibt es nur in den USA. Der Sensor soll einen Dynamikumfang von zwölf Blendenstufen bieten. Er deckt eine Lichtempfindlichkeit von ISO 50 bis 800 ab und erzeugt Rohdaten in einer Größe von 67 MByte. Alternativ können JPEGs und TIFFs mit 8 und 16 Bit erzeugt werden. Ein 16-Bit-TIFF ist 190 MByte groß.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Angesichts dieser Datenmengen sind schnelle CompactFlash-Speichermedien erforderlich, um schnell das nächste Bild schießen zu können. Das Aptus II 7 kann nach Herstellerangaben rund ein Bild pro Sekunde aufnehmen.

Alternative Speichermöglichkeiten ergeben sich durch den FireWire400-Anschluss. Mit der Software Leaf Capture 11.2 kann die Kamera direkt vom Rechner aus gesteuert und ausgelöst werden. Die Software ist im Lieferumfang enthalten.

Die Mamiya DL33 soll ab April 2009 für rund 20.000 US-Dollar auf den Markt kommen. Als Einführungsangebot bis Ende Mai 2009 erhalten die Käufer der Mamiya DL33 kostenlos wahlweise das Autofokusobjektiv 55mm f2,8 oder das "AF 150mm f3,5" gratis dazu. Die Objektive kosten jeweils rund 1.100 US-Dollar, teilte Mamiya mit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

lulula 24. Mär 2009

Das stimmt so nicht. Das Bild rauscht auch in der verkleinerten Ansicht mehr als eines...

:-) 23. Mär 2009

Schmunzel.... Auf dem Papier sind bestenfalls 8 Bit zu sehen, bestenfalls. Auf einem...

Ralph 20. Mär 2009

da immer wieder die kommentare kommen, dass x pixel genug sind und alles drüber nur...

ps 20. Mär 2009

zumindest musste ich kurz lachen.. freitag!

Dagobert Duck 20. Mär 2009

ach was sind schon 20.000 für ne Kamera. ;)


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /