Abo
  • Services:
Anzeige

Unity 2.5 - Spieleentwicklung für Mac und Windows

Auch iPhone- und Wii-Spiele lassen sich mit Unity Pro entwickeln

Die 3D-Spiele-Entwicklungsumgebung Unity unterstützt ab der Version 2.5 neben MacOS X auch Windows XP und Vista mit identischem Funktionsumfang. Außerdem wurde der Unity-Editor runderneuert und die 3D-Engine beschleunigt.

Unity 2.5 für Mac und Windows
Unity 2.5 für Mac und Windows
Der Editor von Unity 2.5 soll einfacher zu bedienen sein, die Bedienelemente lassen sich gruppieren oder auf zwei Bildschirmen verteilen und die Bedienoberfläche lässt sich über das Unity-eigene Entwicklungssystem UnityGUI komplett verändern. Auch durch mehr Infos wie etwa Vorschauen zu 3D-Modellen oder Audioclips soll die Übersichtlichkeit steigen. Außerdem lassen sich nun auch 3ds-Max-Dateien (.max) importieren.

Anzeige

Die für OpenGL und Direct3D (D3D) entwickelte 3D-Engine von Unity 2.5 kompiliert Shader schneller und soll Mehrkernprozessoren besser nutzen. UnityGUI soll ebenfalls effizienter arbeiten. Im Webbrowser können Unity-Projekte mit dem Web Player wiedergegeben werden - unter Windows nun stabiler als bisher. Zudem wurden Probleme mit Google Chrome und dem neuen Internet Explorer 8 (IE8) beseitigt.

Unity 2.5 für Mac und Windows
Unity 2.5 für Mac und Windows
Den vollen Funktionsumfang gibt es mit Unity Pro für 1.099 Euro. Eine eingeschränkte Unity-Version ("Unity Indie") für unabhängige Entwickler kostet 149 Euro und kann 30 Tage getestet werden. Für Unity Pro können noch Module für die Entwicklung von iPhone- und iPod-touch-Spielen gekauft werden, die allerdings ein MacOS-X-Entwicklungssystem voraussetzen. Ein weiteres Unity-Pro-Modul von Unity Technologies ermöglicht die Entwicklung von Spielen für Nintendo Wii und WiiWare.

Upgrades innerhalb einer Hauptversionsnummer - in dem Fall von 2.x auf 2.5 - sind kostenlos. Das Upgrade von Unity Indie 2.x auf Unity Pro 2.x kostet 950 Euro. Der zu Unity gehörende Asset Server wurde laut Unity Technologies noch nicht erneuert, die Lizenz für einen Client liegt hier weiterhin bei 349 Euro.


eye home zur Startseite
persson 06. Jul 2009

sobald es mehr als 1% der weltbevölkerung nutzen :p

powerprost 20. Mär 2009

danke @ all

LeidgepruefterU... 20. Mär 2009

habe 3 spiele bisher mit unity erstellt, 2 davon kann ich aufgrund kritischer und nicht...

ghrhtdh 20. Mär 2009

Die Version kostet normal 149 Euro, kann aber als Testversion für 30 Tage gestestet...

Stefan... 19. Mär 2009

Nein. Gemeint ist, dass die für 149 Euro erhältliche Version auch als Testversion...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH, Potsdam
  2. CSL Behring GmbH, Marburg
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Bielefeld
  4. T-Systems International GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 31.03.)
  2. 4,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Wirklich witzig

    User_x | 00:05

  2. Re: Genau der gleiche Beschiss wie bei Vodafone!

    Eheran | 00:05

  3. Re: Der schlaue Gamer holt sich den RyZen 1600X...

    medium_quelle | 00:02

  4. bidde nich:/

    Gandalf2210 | 00:02

  5. Re: xD ein Smart für 22.000¤

    User_x | 23.02. 23:57


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel