Abo
  • Services:

PhysX auch für Wii

Entwicklerkit für Nintendo-Konsole verfügbar

Kurz nachdem Nvidia sein SDK für die Playstation 3 angekündigt hat, folgt das Entwicklerpaket für Nintendos Wii. Damit steht die Physik-Engine für PCs und zwei der drei aktuellen Konsolen zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Anders als bei der Ankündigung von PhysX für die Playstation 3 betont Nvidia in seiner neuen Mitteilung nicht, dass das Wii-SDK kostenlos heruntergeladen werden kann. Vielmehr geben die Geforce-Macher nur an, dass Nvidia von Nintendo als Hersteller von Entwicklungswerkzeugen anerkannt wurde. Das PhysX-SDK soll aber für alle bei Nintendo registrierten Entwickler zugänglich sein.

Stellenmarkt
  1. andagon Holding GmbH, Köln
  2. OPTIMAL SYSTEMS GmbH, Berlin

Neben Windows-PCs steht die Physik-Engine PhysX nun für die Playstation 3 und die Wii bereit - nur die Xbox 360 fehlt noch, und das vermutlich noch lange. Es sei denn, es ist Nvidias Taktik, alle zwei Tage Unterstützung für eine neue Plattform bekanntzugeben. Microsoft hatte jedoch im August 2008 die inzwischen Intel gehörende Havok-Engine zunächst für seine eigenen Studios lizenziert.

Dennoch stellt Nvidia nun die Physik-Engine, die auf dem Großteil der aktuellen Spielgeräte lauffähig ist. Ob sie sich zum Standard mausern kann, hängt wesentlich davon ab, wie schnell die Entwickler mit der Software glücklich werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. 24,99€
  3. 32,99€

IhrName9999 02. Apr 2009

Apfel + Birne = Tischtennisball ? Und was zum Teufel soll eine "X86-Lizenz" sein? Kriegt...

pahno 20. Mär 2009

Von wegen ... PhysX war schon auf dem PC ein Reinfall. Vor allem, wie soll´s realisiert...

CTHMeisterLampe 20. Mär 2009

kt

Havok Physics 20. Mär 2009

PhysX ist überflüssig! Havok Physics ist multiplatform fähig PlayStation®2, PlayStation...

Kingdingeling 19. Mär 2009

.... also das einzig neu an Physx für die PS3 ist, das NVIDIA es den PS3-Entwicklern nun...


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /