Der Internet Explorer 8 ist da

Neue Funktionen in Microsofts Browser bringen Komfortgewinn

Der erst heute angekündigte Internet Explorer 8 steht ab sofort als Download zur Verfügung. Er bringt einige sinnvolle Funktionen, wie der Testbericht von Golem.de zeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Internet Explorer 8
Internet Explorer 8
Zu den Besonderheiten des Internet Explorer 8 zählen Web Slices, Suchvorschläge und die Möglichkeit, Tabs zu gruppieren. Deutlich aufgebohrt wurden die Funktionen rund um die Adressleiste und der Neuling bietet einen InPrivate-Modus, in dem keine URLs oder andere Browserdaten gespeichert werden. Bezüglich der Einhaltung von Webstandards hat sich Microsoft mit dem Internet Explorer 8 zwar gebessert, hat aber gegenüber Firefox, Opera, Safari und Chrome das Nachsehen. Auch bei der Geschwindigkeit kann Microsofts aktueller Browser gegenüber die Konkurrenz nicht bestehen. Ein Testbericht von Golem.de beschreibt alle Neuerungen des Internet Explorer 8 und liefert Benchmark-Ergebnisse.

 

Der Internet Explorer 8 steht ab sofort für Windows XP, Vista und Windows Server 2003 sowie 2008 über www.microsoft.com/ie8 als Download unter anderem in deutscher Sprache bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bubifix 01. Dez 2009

Deaktivieren des "Java SSV Helper" Add-Ons über "Extras -> Add-Ons verwalten

das ist ja doof 24. Mär 2009

das ist ja doof. nagut^^ Aber lieber wäre mir da eine 8. Ehrlich gesagt. Am liebsten...

Feedplattform 21. Mär 2009

Windows bietet eine Plattforms für Feeds an (diese wird zumindest mit dem IE...

a 21. Mär 2009

stimmt ich studier an einer FH, da ich mich lieber aufs Berufsleben vorbereite, als auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /