Abo
  • Services:

Spieletest: GTA Chinatown Wars - Hosentaschengangster

Rockstar Games bringt Liberty City auf den Handheld

Die ganze Welt von Liberty City auf einer kleinen tragbaren Konsole? Als Rockstar Games die Entwicklung von GTA Chinatown Wars ankündigte, glaubten Spötter an einen schlechten Scherz. Die Entwickler haben aber Wort gehalten und eines der komplexesten Spiele aller Zeiten für den Nintendo DS entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

GTA - Chinatown Wars
GTA - Chinatown Wars
Den Empfang in der Großstadt hatte sich Huang Lee sicher anders vorgestellt. Eigentlich wollte er nach dem Mord an seinem Vater doch nur ein altes Schwert bei seinem Onkel vorbeibringen. Statt mit rotem Teppich wartet das Begrüßungskommando aber mit bewaffneten Schlägern; und schon wenige Minuten nach Spielbeginn hat Huang nicht nur eine Kugel im Kopf, sondern wird auch noch mitsamt Auto im Fluss versenkt.

 

Bekanntschaft mit einer Chaingun
Bekanntschaft mit einer Chaingun
Mit Glück - und einem ersten Einsatz des Touchpads beim Zerschlagen der Autofenster - überlebt Huang, die Probleme gehen allerdings erst los. Der Onkel zeigt sich wenig erfreut über den Verlust des Schwertes, der Krieg unter den Triadengangs ist in vollem Gange, und Liberty City versinkt förmlich in Kriminalität und Chaos. Was folgt ist typisch GTA: Schon bald ist Huang im Auftrag seines Onkels unterwegs, um Überfälle zu planen, sich wilde Schießereien zu liefern und Schritt für Schritt seinen Ruhm als Vorzeigegangster auszubauen.

Wer befürchtet hatte, dass Chinatown Wars wie eine abgespeckte Miniversion der großen Konsolenvorbilder daherkommt, wird schnell angenehm überrascht. Nicht nur, dass Rockstar Games dem Titel eine eigene Geschichte und einen eigenen Helden im bestens bekannten, diesmal allerdings in leicht seitlicher Draufsicht präsentierten Liberty City spendiert hat. Auch spielerisch entpuppt sich das Ganze als ebenbürtiger portabler Bruder.

Spieletest: GTA Chinatown Wars - Hosentaschengangster 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)

spanther 07. Apr 2009

Wenn man nicht schon ein DS Lite hat :P Weil dann kann man auf DSi auch verzichten...

Dirk-M. 07. Apr 2009

Habe auch einen DSi und weiß schon, dass die Grafik dieses ansonsten schon ziemlich...

dfafd 26. Mär 2009

nur illegal bei un-cds. standardgemäße audio-cds kennen keinen kopierschutz und dürfen...

spanther 24. Mär 2009

LOL xD Ich liebe das Magazin :D

whatlawhat 24. Mär 2009

An alle die sich hier wieder über "Killerspiele" aufregen wollen ...geht mal bitte auf...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /