Abo
  • Services:

Sicherheitsupdate für Mozillas Thunderbird

Thunderbird 2.0.0.21 behebt zwei kritische Sicherheitslücken

Mozilla aktualisiert den E-Mail-Client Thunderbird auf die Version 2.0.0.21 und behebt dabei unter anderem zwei kritische Sicherheitslücken. Die Fehler waren zuvor schon in Firefox korrigiert worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Thunderbird 2.0.0.21 bringt eine aktualisierte PNG-Bibliothek mit, da es mit der alten Version zu Abstürzen und dabei zu Pufferüberläufen kommen kann, die es Angreifern erlauben könnten, beliebigen Code auszuführen (Mozilla Foundation Security Advisory 2009-10).

Stellenmarkt
  1. Franke Coffee Systems GmbH, Grünsfeld
  2. inovex GmbH, Karlsruhe

Ein weiterer Fehler bei der XML-Datenverarbeitung erlaubt das Ausspähen von Daten und wird als weniger gefährlich klassifiziert (Mozilla Foundation Security Advisory 2009-09). Mozilla stuft diese beiden Fehler als kritisch ein.

Zudem wurden weitere Fehler, die zu Abstürzen und Pufferüberläufen führen können, beseitigt (Mozilla Foundation Security Advisory 2009-07).

Die entsprechenden Fehler hat Mozilla bereits Anfang März 2009 mit der Veröffentlichung von Firefox 3.0.7 in seinem Browser korrigiert.

Thunderbird 2.0.0.21 steht ab sofort unter mozillamessaging.com zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€

fabien... 28. Apr 2009

fabien.lettelier@hotmail.de schreib mir ne mail =) fabien.lettelier@hotmail.de schreib...

Der Kaiser! 19. Mär 2009

Nur bedingt.. http://www.postbox-inc.com/faq Zu deutsch: Version für Linux: unklar...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  3. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /