Abo
  • Services:

Fujitsu erneuert seine Einzugsscanner für Windows und MacOS

ScanSnap S1500 und S1500M lesen 20 Seiten pro Minute ein

Fujitsu hat zwei neue Einzugsscanner vorgestellt. Der ScanSnap S1500 ist für den Betrieb unter Windows gedacht und der ScanSnap S1500M für MacOS X. Die Geräte werden zum Digitalisieren von Dokumenten und die nachträgliche Umwandlung in PDFs verwendet. Neu sind Ultraschallsensoren, mit denen Doppeleinzüge erkannt werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Fujitsu ScanSnap S1500
Fujitsu ScanSnap S1500
Beide Scanner erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 20 A4-Seiten pro Minute im einseitigen Betrieb und 40 Seiten im Duplexmodus bei jeweils 300 dpi. Die Vorgängergeneration kam auf 18 Seiten in der Minute. Die Scanner messen 292 x 159 x 158 mm und wiegen rund 3 kg. Sie werden über USB 2.0 mit dem Rechner verbunden.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Fujitsu ScanSnap S1500
Fujitsu ScanSnap S1500
Gegen den unerwünschten Einzug von zwei oder mehr Seiten soll die Ultraschallerkennung helfen. Die Sensoren sollen erkennen, wenn mehr als ein Blatt Papier gleichzeitig eingezogen wurde und schlagen dann Alarm. Das Papierfach fasst 50 Seiten. Wenn größere Seiten bis hin zum Format DIN A3 eingelesen werden sollen, kommen die mitgelieferten Scantaschen zum Einsatz. In diese durchsichtigen Plastiktaschen wird die Vorlage gefaltet eingelegt.

Auf Wunsch können die eingelesenen Dokumente per E-Mail weitergeleitet, ausgedruckt und damit kopiert oder als Datei gespeichert werden. Nur die Software des ScanSnap S1500 ermöglicht außerdem den Upload der Dokumente aus der Scansoftware heraus zu Microsoft SharePoint und OfficeLive.

Beim Erzeugen von PDFs durch die OCR-Software versucht die Software zunächst, leere Seiten auszusortieren, die Scans zu begradigen und die Helligkeit und den Kontrast anzupassen. So soll eine möglichst hohe Erkennungsrate erzielt werden.

Als Texterkennungssoftware kommt Abbyy FineReader zum Einsatz. Außerdem liegt bei der Windows-Version des Scanners Adobe Acrobat 9.0 Standard und bei der Mac-Variante Adobe Acrobat 8.0 Professional bei. Damit können die PDFs weiterbearbeitet werden. Beim Windows-System ist zudem der ScanSnap Organizer 4.0 für die Verwaltung der Dokumente und mit dem CardMinder 4.0 ein Programm zum Scannen und Verwalten von Visitenkarten dabei. Beim ScanSnap S1500M für den Mac wird die Visitenkartensoftware Cardiris mitgeliefert.

Fujitsus ScanSnap S1500 und S1500M sollen jeweils 570 Euro kosten. Eigentlich schon für Anfang März 2009 angekündigt, sind sie derzeit nach Recherchen von Golem.de bislang nicht im Versandhandel zu finden. Nach Angaben von Fujitsu sollen die Produkte Mitte April 2009 im Fachhandel verfügbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 6,37€

OTTOWEBER 14. Mai 2018

Mit einer Mac-Dokumenteverwaltung können Sie einfach die Datenmüll finden und entfernen...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /