Fujitsu erneuert seine Einzugsscanner für Windows und MacOS

ScanSnap S1500 und S1500M lesen 20 Seiten pro Minute ein

Fujitsu hat zwei neue Einzugsscanner vorgestellt. Der ScanSnap S1500 ist für den Betrieb unter Windows gedacht und der ScanSnap S1500M für MacOS X. Die Geräte werden zum Digitalisieren von Dokumenten und die nachträgliche Umwandlung in PDFs verwendet. Neu sind Ultraschallsensoren, mit denen Doppeleinzüge erkannt werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Fujitsu ScanSnap S1500
Fujitsu ScanSnap S1500
Beide Scanner erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 20 A4-Seiten pro Minute im einseitigen Betrieb und 40 Seiten im Duplexmodus bei jeweils 300 dpi. Die Vorgängergeneration kam auf 18 Seiten in der Minute. Die Scanner messen 292 x 159 x 158 mm und wiegen rund 3 kg. Sie werden über USB 2.0 mit dem Rechner verbunden.

Stellenmarkt
  1. Systemarchitekt*in (m/w/d) Immobilienfinanzierung
    Atruvia AG, Karlsruhe, München
  2. Software Engineer (m/w/d) Business Intelligence
    Atruvia AG, Münster
Detailsuche

Fujitsu ScanSnap S1500
Fujitsu ScanSnap S1500
Gegen den unerwünschten Einzug von zwei oder mehr Seiten soll die Ultraschallerkennung helfen. Die Sensoren sollen erkennen, wenn mehr als ein Blatt Papier gleichzeitig eingezogen wurde und schlagen dann Alarm. Das Papierfach fasst 50 Seiten. Wenn größere Seiten bis hin zum Format DIN A3 eingelesen werden sollen, kommen die mitgelieferten Scantaschen zum Einsatz. In diese durchsichtigen Plastiktaschen wird die Vorlage gefaltet eingelegt.

Auf Wunsch können die eingelesenen Dokumente per E-Mail weitergeleitet, ausgedruckt und damit kopiert oder als Datei gespeichert werden. Nur die Software des ScanSnap S1500 ermöglicht außerdem den Upload der Dokumente aus der Scansoftware heraus zu Microsoft SharePoint und OfficeLive.

Beim Erzeugen von PDFs durch die OCR-Software versucht die Software zunächst, leere Seiten auszusortieren, die Scans zu begradigen und die Helligkeit und den Kontrast anzupassen. So soll eine möglichst hohe Erkennungsrate erzielt werden.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Als Texterkennungssoftware kommt Abbyy FineReader zum Einsatz. Außerdem liegt bei der Windows-Version des Scanners Adobe Acrobat 9.0 Standard und bei der Mac-Variante Adobe Acrobat 8.0 Professional bei. Damit können die PDFs weiterbearbeitet werden. Beim Windows-System ist zudem der ScanSnap Organizer 4.0 für die Verwaltung der Dokumente und mit dem CardMinder 4.0 ein Programm zum Scannen und Verwalten von Visitenkarten dabei. Beim ScanSnap S1500M für den Mac wird die Visitenkartensoftware Cardiris mitgeliefert.

Fujitsus ScanSnap S1500 und S1500M sollen jeweils 570 Euro kosten. Eigentlich schon für Anfang März 2009 angekündigt, sind sie derzeit nach Recherchen von Golem.de bislang nicht im Versandhandel zu finden. Nach Angaben von Fujitsu sollen die Produkte Mitte April 2009 im Fachhandel verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Seti: Doch kein Signal von Proxima Centauri
    Seti
    Doch kein Signal von Proxima Centauri

    2019 wurde ein vermeintlich außerirdisches Signal entdeckt, das vom Stern Proxima Centauri zu kommen schien. Doch es stammte von der Erde.

  2. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /