Abo
  • Services:

Webplattform Scribd verbündet sich mit US-Verlagen

Random House und Simon & Schuster wollen mit Scribd zusammenarbeiten

Die Kooperation zwischen Scribd und den US-Verlagen Random House, Simon & Schuster, Workman Publishing, Berrett-Koehler, Thomas Nelson und Manning Publications soll den Webdienst um zahlreiche Bücher und Probekapitel bereichern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Onlineplattform Scribd hat mit iPaper eine mit Flash entwickelte Lesesoftware im Angebot, mit der neben Office-Formaten auch PDF-Dokumente direkt im Browser angezeigt werden. Eine zusätzliche Softwareinstallation ist nicht erforderlich. Die Dokumente werden im Originallayout dargestellt und können von Suchmaschinen erfasst werden.

Stellenmarkt
  1. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Bayern

Das künftige Buchangebot soll kostenlos sein und dürfte vor allem als Werbeplattform für Bücher benutzt werden. Bislang arbeitet Scribd schon mit namhaften Anbietern wie der New York Times, dem Wall Street Journal, NPR, Fox Business News und vielen anderen zusammen, die mit einem Widget Inhalte aus der Scribd-Plattform auf ihren eigenen Seiten einblenden können.

Über iPaper werden täglich mehr als 50.000 neue Dokumente auf die Plattform geladen, teilte Scibb mit. Um Dokumente in das iPaper-Format zu bringen, ist eine Anmeldung erforderlich. Dabei bestimmt der Nutzer, für welchen Personenkreis das Dokument veröffentlicht wird. Ein iPaper-Dokument lässt sich mit Hilfe eines Codeschnipsels wie ein Youtube-Video in die eigene Webseite einbinden. Über Scribd können Nutzer ferner Kommentare zu den Texten veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten
  3. bei Caseking kaufen

Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /