Abo
  • Services:

Big Huge Games: Strategiespiel-Experten vor dem Aus?

THQ möchte sich von Brian Reynolds und seinem Team trennen

Das auf Strategiespiele spezialisierte Entwicklerstudio Big Huge Games steht womöglich vor dem Aus. Das Unternehmen gehört dem angeschlagenen Publisher THQ - und der möchte die "Rise of Nations"-Macher entweder schnell verkaufen oder schließen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der finanziell angeschlagene Publisher THQ möchte sich von Big Huge Games trennen. Falls sich in naher Zukunft kein Käufer findet, werde das auf Strategiespiele spezialisierte Entwicklerstudio geschlossen. Dass THQ solchen Ankündigungen auch Taten folgen lässt, hat der Publisher zuletzt oft bewiesen: Erst im November 2008 hat das Unternehmen rund ein Drittel seiner damaligen Entwicklerstudios dichtgemacht, im Februar 2009 musste rund ein Viertel der Mitarbeiter gehen.

Big Huge Games wurde im Jahr 2000 unter anderem von Brian Reynolds gegründet, der zuvor lange mit Stardesigner Sid Meier an einigen legendären Strategiespielen gearbeitet hatte, darunter Civilization 2 und Alpha Centauri. Zuletzt veröffentlichte das Team die Erweiterung The Asian Dynasties für Age of Empires 3. Zuletzt gab die Firma aus Timonium (Maryland) bekannt, dass sie an einem Rollenspiel arbeitet. Big Huge Games gehört seit Anfang 2008 vollständig zu THQ.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 19,99€
  3. (-88%) 2,49€
  4. 3,99€

Konrad N. Rad 19. Mär 2009

Die haben sich halt an Sony orientiert.

schadeschade 19. Mär 2009

..aber genau das, hat er doch ausdrücken wollen ;)

Wikifan 18. Mär 2009

Civilization II, Alpha Centauri, Rise of Nations - bei den Referenzen dürfte zumindest...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /