Gnome 2.26 freigegeben

Linux- und Unix-Desktop aktualisiert

Der Unix- und Linux-Desktop Gnome ist in der Version 2.26 verfügbar, die wie üblich Verbesserungen quer durch die Komponenten der Software enthält. Dazu zählen eine Videochatfunktion in Empathy und eine bessere Exchange-Anbindung für Evolution. Andere geplante Funktionen wurden verschoben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Neue Adresszeile in Epiphany
Neue Adresszeile in Epiphany
So verwendet der Gnome-Webbrowser auch in der neuen Version die Rendering Engine Gecko vom Mozilla-Projekt. Ursprünglich war geplant, den Browser in dieser Version auf Apples Rendering Engine Webkit umzustellen. Nun wird dieser Schritt zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Wer sich Epiphany selbst kompiliert, kann Webkit bereits seit Gnome 2.22 aktivieren.

Stellenmarkt
  1. Process Consultant PLM (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, deutschlandweit
  2. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Videoanrufe in Empathy
Videoanrufe in Empathy
Der Gnome-eigene Instant Messenger Empathy zeigt sich mit einer überarbeiteten Bedienoberfläche und kann für Videochats benutzt werden. Dafür wird die Farsight2-Bibliothek verwendet, wodurch beispielsweise der freie Theora-Codec besser unterstützt werden soll. Der E-Mail- und Groupware-Client Evolution bringt einen neuen Exchange 2007/MAPI Connector mit. Die alte Exchange-Anbindung ist auch weiter verfügbar. Evolution kann außerdem Outlook Personal Folders (PST-Dateien) direkt importieren.

Bildschirmeinstellungen
Bildschirmeinstellungen
Der Videoplayer Totem wurde um einige Plug-ins erweitert, so dass er an UPnP/DLNA-Server angebunden werden kann. Außerdem bietet die Software jetzt die Möglichkeit, Screenshots aus Videos zu erstellen. Durch die Zusammenarbeit mit dem Brennprogramm Brasero sollen sich Filme aus Totem auf DVD brennen lassen. Das Gnome-System zur Lautstärkeregelung verwendet jetzt Pulse Audio. Der Soundserver wird mittlerweile von den meisten Linux-Distributionen eingesetzt.

Vereinfachter Dateiaustausch
Vereinfachter Dateiaustausch
Weitere Verbesserungen gibt es am Gnome Power Manager, der anzeigt, welche Programme den Prozessor aus dem Schlafzustand reißen. Im Control Center gibt es einige neue Optionen. Weitere Änderungen kommen durch die Aktualisierung des von Gnome verwendeten GUI-Toolkits Gtk auf die Version 2.16. Der Dateiauswahldialog etwa kann die Dateigröße anzeigen. Auch der Speicherbedarf soll weiter gesunken sein. Im Dateimanager Nautilus lassen sich über ein Plug-in Dateien per WebDAV, HTTP und Bluetooth freigeben.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.11.-01.12.2022, virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    09.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Gnome 2.26 steht ab sofort zum Download bereit und wird in den nächsten Versionen der Linux-Distributionen Ubuntu und Fedora enthalten sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dr. Wubi 26. Apr 2009

Einfach die Live CD unter Windows Starten und von dort installieren. Beim Neustart hast...

m.lettner 19. Mär 2009

und xmpp sind zB jabber und google talk

m.lettner 19. Mär 2009

bei ubuntu seit der letzten version (intrepid) vorinstalliert! man kann sein aktuelles...

addydaddy 19. Mär 2009

Darum gings mir aber gar nicht. In meiner Aufzählung der Vorteile steht nirgendwo das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /