Abo
  • Services:

Toshiba benennt überraschend einen neuen Firmenchef

Krisenfolge bei Hitachi und Toshiba

Der Technologiekonzern Toshiba wechselt seinen Vorstandsvorsitzenden aus, ebenso wie Hitachi vor zwei Tagen. Ende Juni 2009 soll Senior Executive Vice President Norio Sasaki die Führung übernehmen. Sein Vorgänger wechselt auf den Posten des Aufsichtsratschefs.

Artikel veröffentlicht am ,

Der japanische Toshiba-Konzern wird den Aktionären einen Plan zur Neubesetzung des Vorstandsvorsitzes vorlegen. Norio Sasaki (59) soll den Führungsposten des Unternehmens übernehmen, das auf einen Jahresverlust in Rekordhöhe zusteuert. Sein Vorgänger Atsutoshi Nishida, seit 2005 im Amt, soll künftig den Aufsichtsrat leiten. Aufsichtsratschef Tadashi Okamura wird, wie in solchen Fällen üblich, als Berater weitergeführt. Sasaki, der künftige CEO, führt gegenwärtig die Sparte elektrische Schwermaschinen, die gewinnbringend arbeitet. Am schwersten leidet der Halbleiterbereich Toshibas unter der Weltwirtschaftskrise.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Vor zwei Tagen hatte Hitachi seinen Konzernchef ausgetauscht und den 69-jährigen Takashi Kawamura für eine Amtsübernahme im April nominiert.

Toshiba hat für sein im März 2009 zu Ende gehendes Geschäftsjahr 2008/2009 einen Verlust von 280 Milliarden Yen (2,17 Milliarden Euro) angekündigt. Durch Arbeitsplatzabbau und Investitionssenkungen sollen im kommenden Geschäftsjahr 300 Milliarden Yen (umgerechnet 2,33 Milliarden Euro) gespart werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /