Abo
  • Services:

Ein neues Maskottchen für Linux 2.6.29

Tuz ersetzt Tux

Bei dem kommenden Linux-Kernel 2.6.29 übernimmt der Tasmanische Teufel Tuz die Rolle des bekannten Linux-Maskottchens Tux. Das soll darauf aufmerksam machen, dass die Tiere vom Aussterben bedroht sind. Tuz war schon das Maskottchen der letzten Linux.conf.au-Konferenz.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Tuz (Quelle: Andrew McGown und Josh Bush, CC BY-SA)
Tuz (Quelle: Andrew McGown und Josh Bush, CC BY-SA)
Tux begebe sich in ein dreimonatiges Sabbatical, schreibt Linus Torvalds. Für den Linux-Kernel 2.6.29 hat er daher Tuz zum Ersatzmaskottchen bestimmt.

Tuz war bereits das Maskottchen der Konferenz Linux.conf.au, die zuletzt auf Tasmanien stattfand. Tuz ist ein Tasmanischer Teufel mit aufgesetztem gelbem Schnabel. Die Linux-Entwickler wollen mit dem Schritt darauf aufmerksam machen, dass der Beutelteufel vom Aussterben durch die Devil Facial Tumour Disease bedroht ist. Torvalds verweist in seinem Git-Commit auf eine Aktion zur Rettung der Tiere.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Asmael 12. Sep 2011

Naja, "weiblich" ist ja ein Konzept, das den wenigsten Linux-Nerds vertraut ist. *SCNR...

blablub 18. Mär 2009

Danke, dass du allen mitgeteilt hast, wie toll du bist!

Wir sind alle... 18. Mär 2009

Die Menschheit wird einfach zu groß, die letzte Zeit. Bald ist kein Platzt mehr für...

Arthur Dent 18. Mär 2009

Die Spezies "Mensch" vermehrt immer noch. Nur eine unbedeutende Art in Europa stirbt bald...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
    Nubia Red Magic Mars im Hands On
    Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

    CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
    2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
    3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    Privatsphäre: Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook
    Privatsphäre
    "Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung Daten an das soziale Netzwerk Facebook. Frederike Kaltheuner von der Organisation Privacy International erklärt, wie Nutzer sich wehren können.
    Ein Interview von Hakan Tanriverdi

    1. Facebook 15.000 Moderatoren und ein lückenhaftes Regelwerk
    2. Facebook Netflix und Spotify bekamen Zugriff auf private Nachrichten
    3. Datenschutz Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

      •  /