Abo
  • Services:

Ubuntu-Entwickler portieren Chromium auf Linux

Browser noch im Pre-Alphastadium

Im Rahmen des Ubuntu-Projektes wird der Open-Source-Browser Chromium derzeit auf Linux portiert. Chromium bildet die Grundlage von Google Chrome, der noch nicht für Linux verfügbar ist. Die Portierung befindet sich noch im Anfangsstadium.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Chromium ist Googles Open-Source-Projekt, das die Grundlage für den Chrome-Browser bildet. Der Code ist größtenteils unter der BSD-Lizenz verfügbar. Da Google bisher keine Linux-Version des Browsers anbietet, hat sich Fabien Tassin einer Portierung angenommen.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. LDB Gruppe, Berlin

Momentan sieht Tassin die von ihm angeführte Arbeit aber noch nicht einmal als Alphaversion an. Er bietet zwar bereits Pakete für Ubuntu, die sollen Interessierten aber nur als Vorschau dienen. Über das Repository wird täglich der aktuelle Entwicklerschnappschuss bereitgestellt. Momentan sollen darin noch nicht alle Funktionen des Chromium-Browsers enthalten sein.

Google arbeitet eigenen Angaben zufolge ebenfalls daran, eine Linux-Version von Chrome anzubieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. ab 225€
  3. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)

Protector 23. Sep 2009

Flash etc hat auch vorher bestens funktioniert. Man musste es nur mit --enable-plugins...

schmuggler 18. Sep 2009

es hat lange gedauert. aber nach einer üblen absturzphase funktioniert flash im cromium...

Danksager 18. Mär 2009

Endlich Software mit einer VERNÜNFTIGEN Open-Source-Lizenz statt der blödsinnigen Gängel...

Ainer v. Fielen 18. Mär 2009

Muss man das verstehen?


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Chrome OS Crostini angesehen: Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot
Chrome OS Crostini angesehen
Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot

Mit Crostini bringt Google nun auch eine echte Linux-Umgebung auf Chromebooks, die dafür eigentlich nie vorgesehen waren. Google kann dafür auf ein echtes Linux-System und sehr viel Erfahrung zurückgreifen. Der Nutzung als Entwicklerkiste steht damit fast nichts mehr im Weg.
Von Sebastian Grüner

  1. Google Chromebooks bekommen virtuelle Arbeitsflächen
  2. Crostini VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung
  3. Crostini Linux-Apps für ChromeOS kommen für andere Distributionen

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

    •  /