Abo
  • Services:

Silverlight 3 - schneller und browserlos

Expression Blend mit SketchFlow für Rapid-Prototyping

Expression Blend 3
Expression Blend 3
Größere Veränderungen erfährt auch Microsofts RIA-Entwicklungspaket Expression Blend, für das Microsoft eine Vorschau auf die Version 3 zeigte. Neu dabei ist das Rapid-Prototyping-Werkzeug SketchFlow. Damit sollen sich einfach dynamische Prototypen erstellen lassen, so dass Auftraggeber die Grundfunktionen einer Applikation frühzeitig nachvollziehen können.

Stellenmarkt
  1. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  2. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd

Dateien aus Adobe Photoshop und Illustrator lassen sich nun direkt importieren. Microsoft verspricht, dass die mächtige Importroutine für eine nahtlose Integration mit diesen Programmen sorgt. Beispielsweise lassen sich Photoshop-Dateien Ebene für Ebene durchsehen, Elemente neu gruppieren und deren Positionen verändern. Text und Vektoren bleiben auch nach dem Import editierbar.

SketchFlow-Player
SketchFlow-Player
Sogenannte Behaviors sollen Applikationen interaktiv machen, ohne dass eine Zeile Code geschrieben werden muss. Behaviors kapseln dazu komplexe Designinteraktionen in wiederverwendbare Komponenten ein, die direkt auf UI-Elemente angewandt werden können.

Vereinfachter Umgang mit Beispieldaten

Der Umgang mit Beispieldaten, die bei der Entwicklung oft benötigt werden, wird vereinfacht: Expression Blend 3 erlaubt es, Beispieldaten aus einer XML-Datei zu nutzen, die dann allen Elementen in einer Applikation zur Verfügung stehen. Dabei kann jederzeit zwischen den Beispieldaten und echten Livedaten gewechselt werden.

Beispieldaten
Beispieldaten
Aktuelle Entwicklungsstände lassen sich leicht mit anderen austauschen, da die Entwicklungsumgebung zur Ansicht nicht benötigt wird. Die Software umfasst einen Code-Editor für C#, Visual Basic und XAML. Die bereits angekündigte Entwicklungsumgebung für MacOS X auf Basis von Eclipse veröffentlicht Microsoft zur Mix in einer Vorabversion.

Expression Blend 3 soll zusammen mit Silverlight 3 im Sommer erscheinen. Zur Mix kündigte Microsoft eine Betaversion der Software an, die allerdings noch ohne SketchFlow erscheint.

 Silverlight 3 - schneller und browserlos
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

marcel83 19. Mär 2009

Inwieweit ist man denn vom "Good will" von Microsoft abhängig? Die Größe von Microsoft...

RaiseLee 19. Mär 2009

Also wenn du ne Anwendung in Silverlight schreibst, ist das Silverlight plugin ein...

nev 19. Mär 2009

ehm ja klar doch ...

Gerlion 19. Mär 2009

JS und Silverlight überschneiden sich zwar in wenigen Bereichen, sind aber sonst doch...

Nerdpferd 19. Mär 2009

Vermutlich keine Ahnung?!


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
    Blue Byte
    Auf dem Weg in schöner generierte Welten

    Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

    1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
    2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
    3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

      •  /