Abo
  • Services:

Wasserfester Bluetooth-Lautsprecher von Sony Ericsson

Für die drahtlose Unterhaltung unterwegs

Sony Ericsson hat mit dem MS500 einen Lautsprecher vorgestellt, der schnurlos über Bluetooth mit Musik versorgt wird. Er wird über einen Akku betrieben und kann auch im Regen, am Meer und überall dort verwendet werden, wo Spritzwasser herkömmlicher Elektronik schnell Schaden zufügen könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Ericsson Outdoor Bluetooth Lautsprecher MS500
Sony Ericsson Outdoor Bluetooth Lautsprecher MS500
Der "Sony Ericsson Outdoor Bluetooth Lautsprecher MS500" ist spritzwassergeschützt und wird mit einem Karabinerhaken am Rucksack oder der Kleidung befestigt. Der Lautsprecher ist eiförmig und ungefähr handtellergroß.

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden, Schallstadt
  2. ista International GmbH, Essen

Die Musikversorgung übernimmt dabei zum Beispiel ein Handy, das auch für die Lautstärkeregelung des MS500 zuständig ist. Der MS500 unterstützt das Bluetooth-Profil A2DP. Seine Funkreichweite soll rund 10 Meter betragen. Die Stromversorgung erfolgt über zwei AA-Akkus oder Batterien. Sony Ericsson gibt einen durchschnittlichen Betrieb von fünf Stunden pro Akkusatz an.

Sony Ericsson will den "Outdoor Bluetooth Lautsprecher MS500" ab dem zweiten Quartal in den Farbstellungen Schwarz-Orange und Weiß-Pink anbieten. Der Preis liegt bei rund 60 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,95€
  2. 185,00€ (Bestpreis + Geschenk!)
  3. 98,00€ (Bestpreis!)
  4. 469,00€

geschger 10. Jan 2012

ehrlich gesagt suche ich schon seit längerer Zeit nach einem günstigen Dusch...

Merkbefreit 18. Mär 2009

Naja du kannst dir natürlich auch noch extra nen IPod oder was ähnoliches einstecken...

Bouncy 18. Mär 2009

ecken brechen ab, rundungen nicht. und es kann einen fall dämpfen, ist das material...

Atrocity 18. Mär 2009

Mein Handy ist so oder so beim Kajak fahren in nem Ortlieb Beutel :P

Kino 18. Mär 2009

.


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /