Abo
  • Services:

Nur noch 16:9-Displays von BenQ

Zwei neue Breitbildschirme und 16:10 schwindet auch bei BenQ

BenQ hat zwei neue 16:9-Displays mit Full-HD-Auflösung (1080p) angekündigt, den 21,5-Zoller G2220HD und den 24-Zoller G2411HD. Die bisherigen 16:10-Displays sollen Stück für Stück aus dem Programm verschwinden, wie seitens BenQ auf der Cebit 2009 zu erfahren war.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue G-Serie von BenQ richtet sich an Heim- und Büroanwender. Die TN-Panels im 21,5-Zoll-Monitor G2220HD und der 24-Zoll-Monitor G2411HD bieten eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten bei einer Reaktionszeit von 5 ms beim Schwarz-Weiß-Wechsel und 2 ms beim Grauwechsel. Laut Datenblatt liegt das Kontrastverhältnis bei 40.000:1 (dynamisch), die Helligkeit beträgt 300 cd/qm, es gibt einen zusätzlichen sRGB-Farbmodus und der Blickwinkel liegt bei 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach

Der G2220HD verfügt über je einen DVI- und VGA-Eingang, der G2411HD darüber hinaus auch über HDMI 1.3. Stereolautsprecher finden sich in beiden Displays. Die Bedienelemente befinden sich an der rechten Seite des Rahmens.

Während der 22-Zoller G2220HD im April 2009 für 199 Euro in den Handel kommen soll, wird der 24-Zoller G2411HD noch im März ausgeliefert und soll 329 Euro kosten. Einige Händler listen ihn für unter 280 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 33,49€
  3. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

fredfirst 18. Mär 2009

Wer ist Benq ? Sind die immer noch nicht insolvent ?

spanther 18. Mär 2009

KLAR XDDDD Sowas is zwar ne Seltenheit und sowas habe ich bis jetzt noch bei KEINEM...

TaiGinSeng... 18. Mär 2009

BengQ stellt nur Elektroschrott her, und wer solch Müll kauft sollte Bestraft werden.

benq handy pleite 17. Mär 2009

die haben doch die siemens handy-sparte plete gehen lassen - warum dann monitore von...

a 17. Mär 2009

ich hab ja beim programmieren ne IDE offen, die den platz links und rechts des quellcodes...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /