Abo
  • Services:

Dell Adamo: Flaches Alu-Notebook ab 1.900 Euro

Edelnotebook Ende März 2009 erhältlich

Flache Notebooks, besonders solche im Alukleid, liegen im Trend. Als Alternative zum MacBook Air bringt Dell in Kürze sein Modell "Adamo" auf den Markt. Der Preis ist ähnlich happig wie bei Apple, die Ausstattung jedoch deutlich üppiger.

Artikel veröffentlicht am ,

Dell Adamo
Dell Adamo
Während Apple noch fleißig mit dem "dünnsten Notebook der Welt" wirbt, will Dells Adamo dem MacBook Air diesen Titel streitig machen. Das Adamo ist nicht keilförmig wie das Air, das an der flachsten Stelle 4 Millimeter und an der dicksten 19 Millimeter misst. Beim Dell-Gerät sind es über die gesamte Gehäusetiefe 16,4 Millimeter. Welcher Hersteller also nun wirklich das Magermodel unter den Notebooks baut, ist damit eine Frage der Betrachtungsweise.

Inhalt:
  1. Dell Adamo: Flaches Alu-Notebook ab 1.900 Euro
  2. Dell Adamo: Flaches Alu-Notebook ab 1.900 Euro

Nicht diskutieren kann man beim Gewicht: 1,36 Kilogramm beim MacBook Air stehen 1,81 Kilogramm beim Adamo gegenüber, wenn man die kleinsten und leichtesten Ausstattungsvarianten betrachtet. Der wesentliche Grund für das höhere Gewicht des Dell-Notebooks ist der andere Formfaktor. Während Apple ein Display mit 1.280 x 800 Pixeln im 16:10-Format verbaut, setzt Dell auf ein 16:9-Panel mit 1.366 x 768 Pixeln, die nutzbare Auflösung ist damit nur rund drei Prozent höher. Die Diagonale beträgt 13,4 Zoll bei Dell und 13,3 Zoll bei Apple.

 

Dell Adamo - (CC) Brian Solis. www.briansolis.com
Dell Adamo - (CC) Brian Solis. www.briansolis.com
Das Gehäuse der Adamo-Notebook ist aus gebürstetem Aluminium gefertigt, die Unterschale besteht aus einem Teil. Die Rückseite des Displays besteht dabei zum Teil aus einem hochglänzenden Kunststoff, wie Dell das schon bei den neuen XPS-Studio-Notebooks vorgemacht hat. Die Idee dahinter: Dort, wo der Nutzer das Gerät aus der Tasche zieht - also in der Regel an der Rückseite - befindet sich Material, das Fingerabdrücke nur weniger gut haften lässt. Der glänzende Teil ist dem aktuellen Trend zu solcher Gestaltung geschuldet.

Dell Adamo: Flaches Alu-Notebook ab 1.900 Euro 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  3. für 185€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...

Dr.No 23. Mär 2009

16:9 wäre für mich ein Nachteil und der größere Bildschirm auch. Das Air hat außerdem...

[x] 22. Mär 2009

Ach stimmt. Diese superleichten und ultraportablen Notebooks sind natürlich für den...

Genervt 18. Mär 2009

IBM/Lenovo knarzen nicht. Toughbooks auch nicht. Wieso werden die Billich-Notebooks...

dersichdenwolft... 18. Mär 2009

Dell-Hass? Nein, wirklich nicht, ich amüsiere mich nur ein bisschen. Aber dein Apple...

Joseph Neun 18. Mär 2009

Hey - endlich ein Apple Air Notebook für Hetros !


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /