Abo
  • Services:

Ungestört hinter dem Geräuschvorhang

Software bearbeitet Außengeräusche, so dass sie erträglicher werden

Ein Designer aus England hat eine Software entwickelt, die Geräusche aus der Umwelt auffängt und so bearbeitet, dass sie den Nutzer nicht mehr stören. Das System läuft auf dem iPhone und soll auch für andere Smartphones erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Krach aus der Wohnung nebenan, laute Musik vom Nachbarn in der U-Bahn, Gespräche der Kollegen im Großraumbüro - täglich sind wir störenden Geräuschen ausgesetzt. Auch Andreas Raptopoulos, Absolvent des Royal College of Art in London, kennt das Problem: Während er noch für die Universität arbeitete, genossen seine Mitbewohner schon das Wochenende und störten ihn. Also suchte Raptopoulos nach Abhilfe. Er entwickelte einen akustischen Vorhang, hinter den sich ein Nutzer vor Umweltlärm flüchten kann.

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Interflex Datensysteme GmbH, Erlangen, Karlsruhe

Sein Konzept ist, Umweltgeräusche so zu verändern, dass sie erträglicher werden und nicht mehr stören. Es unterscheidet sich damit von Kopfhörern mit Geräuschunterdrückung, die Umweltgeräusche durch Gegenschall unterdrücken.

Das System fängt Umweltgeräusche über ein Mikrofon auf. Der von Raptopoulos entwickelte Algorithmus analysiert den Schall und fügt neuen hinzu und verändert so die Geräuschkulisse aus der Umgebung. Das Ergebnis wird dem Nutzer in den Kopfhörer eingespielt.

"SoundCurtain sperrt Außengeräusche nicht aus oder ersetzt sie durch umweltfreundlichere", erklärt Raptopoulos. "Wir haben versucht, mit der Transformation einen Geräuschteppich zu schaffen, den das Gehirn dann ausblenden kann." Das sei wie mit dem Meeresrauschen, das man mit der Zeit nicht mehr höre, vergleicht der Entwickler.

Da wir vor allem unterwegs störenden Geräuschen ausgesetzt sind, hat Raptopoulos die SoundCurtain-Software für mobile Geräte bereitgestellt: Nutzer des iPhones oder des iPod touch (ab 2. Generation) können die Software in Apples Appstore kaufen. Daneben will das Unternehmen FutureAcoustic, eine Ausgründung des Royal College of Art, die Software für weitere mobile Plattformen bereitstellen, darunter Symbian und Android. Außerdem entwickelt FutureAcoustic ein eigenes Gerät, das beispielsweise zu Hause oder im Krankenhaus für Ruhe und ungestörten Schlaf sorgen soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-55%) 8,99€
  3. 45,95€
  4. 28,49€ (erscheint am 15.02.)

ihr seit schuld 14. Apr 2009

Warum sind die Kinder heute so unerzogen? Genetik? Wohl kaum ... die Eltern und die...

iNutzer 14. Apr 2009

Das stimmt. Funktioniert prima dieses App. Ich habe mir auch igeneMeinung, iKommerz und...

du hast recht 14. Apr 2009

oder ließ einfach weniger Propaganda ... sollte helfen. Kennst du übrigens dieses...

MarkusNoiseTester 17. Mär 2009

Dieses White-Noise Dings scheint die Geraesche in die Laenge zu ziehen und im Buero hier...

Truth24 17. Mär 2009

Also ich finde die Software macht störende Geräusche noch störender ... Ergo sinnlose...


Folgen Sie uns
       


Anthem angespielt

In unserer Vorschau zu Anthem beleuchten wir vor allem, was es abseits vom Ballern in Biowares Shooter zu tun gibt.

Anthem angespielt Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


      •  /