Abo
  • Services:

Google News nun auch mit europäischen Agenturen

Verhandlungen mit der dpa laufen noch

Google integriert nun auch Meldungen von europäischen Nachrichtenagenturen in seinen Dienst Google News. In den USA hatte Google diesen Schritt bereits vor einiger Zeit vollzogen und sortiert die in Onlinemedien verwendeten Agenturmeldungen nachrangig ein. Die dpa ist noch nicht dabei.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Vertrag mit der European Pressphoto Agency (epa) ermöglicht es Google, Originaltexte und -bilder der Onlinedienste von acht der insgesamt elf zur epa gehörenden Nachrichtenagenturen in Google News zu nutzen. Mit dabei sind: EFE (Spanien), Lusa (Portugal), Keystone (Schweiz), APA (Österreich), pap (Polen), mti (Ungarn), ANA (Griechenland) und belga (Belgien).

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Die Deutsche Presse Agentur (dpa), die ebenfalls Mitglied der epa ist, fehlt in der Liste ebenso wie ANSA (Italien) und ANP (Niederlande). Google ist nach eigener Aussage mit der dpa derzeit in Verhandlungen über eine Einbindung.

In den kommenden Monaten wird Google eine Verlinkung zu den Nachrichtenquellen einrichten. Bisher hat Google News häufig mehrere Kopien eines von Nachrichtenagenturen veröffentlichten Artikels und Fotos bereitgestellt, mit mehreren Links zu verschiedenen Seiten, die diese Nachrichten veröffentlichen. Künftig wird Google den Originalartikel selbst anbieten, erst mit einem weiteren Klick erhalten Nutzer alle weiteren Kopien der Artikel angezeigt, unabhängig davon, auf welchen Internetseiten sie veröffentlicht werden.

"Dieser neue Ansatz verbessert nicht nur die Informationssuche für die Nutzer. Er identifiziert auch Journalisten und Herausgeber, die für die Erstellung und Verbreitung von Nachrichten hart arbeiten, als ursprüngliche Nachrichtenquelle", erklärt Josh Cohen, der bei Google für Google News verantwortlich ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

sdfasd 17. Mär 2009

wo wär der unterschied zu heute`?

Siga 17. Mär 2009

Wenn man auf news.google.*** auf "ausgeblendete" Artikel klickt, sieht man mal, wie viele...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /