Abo
  • Services:

Debian: Entwicklung von Squeeze beginnt

Entwickler sollen stolz auf neue Version sein

Das Debian Release Team hat die Entwicklung der nächsten Version der Linux-Distribution offiziell gestartet. Squeeze, so der Name der nächsten Version, soll die Entwickler stolz machen. Zudem soll ihnen der Entwicklungsprozess gefallen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Gut einen Monat nach Veröffentlichung von Debian 5.0 "Lenny" hat das Release Team die Entwicklung des Nachfolgers Squeeze gestartet. Das Ziel ist, eine Version zu schaffen, mit deren Entwicklungsprozess die Entwickler voll zufrieden sind und auf die sie stolz sein können, schreibt Adeodato Simó. Dies seien ehrgeizige Ziele, doch die Release Manager glaubten daran, sie erreichen zu können.

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Die Release Manager wollen daher einen Dialog mit den Entwicklern führen, um Fehler der Vergangenheit zu vermeiden. Zudem soll so herausgefunden werden, was den einzelnen Teams am wichtigsten ist. Im April 2009 soll ein Treffen des Release Teams stattfinden. Dort soll das Feedback der Entwickler diskutiert werden und daraus ein Plan entstehen.

Ein offizieller Zeitplan für Squeeze existiert noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  2. 111€
  3. 88€
  4. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)

Käseloch 17. Mär 2009

Aber klar doch. Das zerstückeln und kaputtfrickeln von Upstream.

ä 17. Mär 2009

leicht verständliche linux-distri, perfekt zusammengebastelt. achjaaaaaaaaaaaa...lenny...

m_u 17. Mär 2009

Markus_ erklärt die Welt... Schonmal was von "offiziell" gehört? Das ist dann, wenn die...

m_u 17. Mär 2009

Genau. Zudem wird innerhalb von Debian diskutiert, ob man das Versionsschema nicht etwas...

ad83 17. Mär 2009

hat noch jemand das Bild von einem rießigen, bäumevertilgenden Brauchiosaurus der sich...


Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /