Abo
  • Services:

Neu in Steam: Zusatz-Spielinhalte direkt im Spiel laden

Valve bietet Entwicklern und Publishern weitere Vermarktungsmöglichkeiten

Valve hat seinen Onlinespieledienst Steam weiter verbessert. Ab sofort lassen sich zusätzliche Spielinhalte - etwa neue Levels - auch innerhalb des Spiels vermarkten, bezahlen und vom User auf seinen Rechner laden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Schaltfläche "Exit Game" verliert weiter an Bedeutung: Ab sofort können Publisher und Entwickler zusätzliche Inhalte für ihre Spiele - neue Levels, Vehikel, Einheiten und mehr - auch direkt innerhalb des betroffenen Programms bewerben und bezahlen lassen, der Spieler kann sie direkt dort dann auch auf seinen Rechner laden. Das erste Spiel, das die neue Steam-Funktion verwendet, ist The Maw, die Umsetzung eines Xbox-Live-Titels. Für The Maw sind zwei neue Levels erhältlich.

Entwickler können die neuen Funktionen mit der Steamworks-Entwicklerumgebung jederzeit ohne weitere Kosten in ihre Produktionen einbinden - auch in Spiele, die nicht über Steam verkauft werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

amp amp nico 10. Feb 2010

Auf Bugs reagiert nicht "Steam" sondern der jeweilige Spielehersteller. Besonders bei CSS...

Security 25. Mär 2009

Steam tritt als Kopier- und Spieleschutz auf und ich kann nur sagen, das ich keinen...

Soul 18. Mär 2009

Dafür braucht man aber kein Steam. Da gibt es ein nettes Tool, dass sich Xfire nennt und...

nix neues 17. Mär 2009

beispiel: guild wars also wieder mal nix neues, wie immer bei steam. nur die nachteile...

dampfnudel 17. Mär 2009

ja, genau das meinte ich..da ganz oben.. 8]


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /