Abo
  • Services:

Sicherheitspaket Norton 360 mit Webseitenwarnung

Virenscanner Insight mit Whitelist-Verfahren

Die Sicherheitssoftware Norton 360 enthält in der neuen Version 3.0 den Programmbestandteil Norton Safe Web, mit dem der Benutzer vor Webseiten mit gefährlichen Inhalten wie Schadcode oder Phishing-Versuchen gewarnt wird. Außerdem kommt eine Virenerkennung dazu, die nur wenig Systemlast erzeugen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Symantec Norton 360
Symantec Norton 360
Norton 360 enthält darüber hinaus weitere Sicherheitsanwendungen zum Identitätsschutz und für die Backuperstellung sowie zur Windows-Systempflege. Die Onlinebackup-Dateien können mit dem Norton Backup Drive über den Windows-Explorer direkt geöffnet werden, um daraus Dateien und Verzeichnisse wiederherzustellen. Die Backupstrategie kann nach Dateitypen unterscheiden. So können zum Beispiel Fotos im Norton-Online-Speicher, Schriftverkehr auf USB-Stick und Videos auf Blu-ray-Medien gespeichert werden. In der Standardversion von Norton 360 3.0 sind 2 GByte Onlinespeicher und bei der Premier Edition 25 GByte Speicherplatz enthalten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Das Programm Smart Startup Manager kann Programme aus dem Autostart verzögert starten oder temporär ausschalten. So soll die Verfügbarkeit des Rechners nach dem Booten verbessert werden.

Symantec Norton 360
Symantec Norton 360
Mit Norton Insight hat Symantec zudem eine Antivirenlösung in 360 eingebaut, die anstelle von Blacklists mit Whitelists arbeitet, um die Systembelastung durch Virenscans niedrig zu halten. Während bei Blacklists die Dateien des Rechners gegen Signaturen von Viren geprüft werden, arbeitet die Whitelist-Lösung genau umgekehrt. Insight kennt die Signaturen der verbreitetsten Programme in unverseuchter Form. Wenn diese Datei nicht verändert wurde, scannt Insight sie auch nicht nochmals. Bei unbekannten oder geänderten Dateien werden jedoch Blacklistverfahren sowie heuristische Erkennungsalgorithmen angewendet.

Norton 360 Version 3.0 kostet mit drei Lizenzen und 2 GByte Onlinespeicher rund 70 Euro. Die Premier-Edition mit ebenfalls drei Lizenzen und 2 GByte Speichervolumen kostet 80 Euro. Wer ein Abonnement von Norton 360 erworben hat, kann die aktuelle Version kostenlos aus dem Internet laden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspeis ca. 30€)
  2. 22,99€
  3. 77€ (Vergleichspreis 97€)
  4. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...

Jaeger 17. Mär 2009

Aus unkenntnis der Lage bei Windows muß ich doch mal die Frage stellen, ob es dort...

Arti 17. Mär 2009

Norton ist eine Seuche. Hier explodiert regelmäßig (nach jedem (Online-)Update) die...

Hinweisgeber 17. Mär 2009

Viren, Trojaner, Würmer, Rootkits, Keylogger usw. sind ein exklusives Microsoft-Windows...

Fred vom Mars 17. Mär 2009

Das ist ja sowas von skandalös, dass dieses "Sicherheitspaket" diese unmittelbare Gefahr...

Norton war... 17. Mär 2009

mit Gelbeeitenwarnung


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /