• IT-Karriere:
  • Services:

Wacom steigt mit Touch-Mixer ins DJ-Geschäft ein

Wacom Nextbeat mit tragbarer und kabelloser Steuerungseinheit

Wacom hat mit dem Nextbeat sein erstes Musikprodukt vorgestellt. Das Gerät ist für DJs gedacht und mit einer berührempfindlichen Oberfläche ausgerüstet. Eine herausnehmbare Steuerungseinheit ermöglicht die mobile Benutzung abseits des Pults.

Artikel veröffentlicht am ,

Wacom Nextbeat
Wacom Nextbeat
Der Nextbeat von Wacom besteht aus zwei Playern, die allerdings nur noch in Form von berührungsempfindlichen runden Sensorflächen vorhanden sind. Dazu kommen ein Mixer, der Effector und ein Sampler. Der Nextbeat arbeitet ohne zusätzlichen Rechner und spielt Dateien in den Formaten MP3, WAV und AIFF sowie AAC-LC ab.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hünfelden
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Die Musik wird auf einer CompactFlash-Karte gespeichert, auf die Samples, Tracks und Sounds gespeichert werden. Über ein Farbdisplay können Track- und Statusinformationen angezeigt werden. Eine Internetanbindung ermöglicht der Nextbeat ebenso wenig wie den Anschluss an ein lokales Netz. Zu den restlichen Anschlüssen äußerte sich Wacom bislang nicht.

Wacom Nextbeat
Wacom Nextbeat
Die entnehmbare Steuerung ermöglicht die Bedienung des Nextbeats ohne Kabel. Damit soll sich der DJ auch von seinem Stammplatz lösen können und stärker mit dem Publikum interagieren, so Wacom zur Begründung. Der Wacom Nextbeat misst ungefähr 30 x 30 cm und wiegt rund 2,7 kg.

Das Gerät wird auf der Musikmesse Frankfurt vom 1. bis 4. April 2009 gezeigt und soll ab Sommer 2009 angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Fabster 30. Mai 2009

Ich denke uach das es da wirklich spannende Neuerungen gibt und geben wird. Was mich...

the real bass 18. Mär 2009

Flac ist nicht ansatzweise bei DJs und Produzent so populäre wie MP3s mit 320 Kbit und...

checker 18. Mär 2009

Hey SAP/Idiot, bitte besuche in Zukunft nicht mehr diese Plattform. Solche Leute können...

raumundzeit 17. Mär 2009

ja die gibt es! und zeitgleich findet die http://pls.messefrankfurt.com/frankfurt/de...

Hey DJ! 17. Mär 2009

1? Aber Verbindung zur Aussenwelt muss sein!


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /