Abo
  • Services:

Micro Focus Cobol für Eclipse

Eclipse-Erweiterungen für Linux

Micro Focus stellt seine Cobol-Entwicklungsumgebung für Eclipse zur Verfügung. Die Software unterstützt Red Hat Enterprise Linux und Suse Linux Enterprise. Entwicklern stehen Funktionen wie Background Compile zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ab sofort sind die Entwicklungssysteme Net Express for Eclipse und Server Express for Eclipse verfügbar. Micro Focus unterstützt dabei Red Hat Enterprise Linux und Suse Linux Enterprise. Programmierer können die Cobol-Systeme damit in der freien Entwicklungsumgebung Eclipse verwenden. Dabei ist es möglich, Programme im Hintergrund kompilieren zu lassen, den geschriebenen Quelltext ständig auf syntaktische Fehler zu überprüfen und Automatic Rebuild zu nutzen.

Das enthaltene Interface Mapping Toolkit soll es erleichtern, Webservices und Cobol- sowie J2EE-Dienste auf Cobol-Basis zu erstellen. Zusätzlich ist auch Remote Debugging möglich. Micro Focus machte keine Angaben zu den Preisen seiner Software.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. 449€
  3. 120,84€ + Versand

GUEST 17. Mär 2009

in der wunderbaren Welt von SOAP, REST, WS* etc. pp. Jeder weiß wies geht aber sagts...

Avalanche 16. Mär 2009

Mit dem MicroFocus Compiler habe ich auch schon gearbeitet. Damals noch mit nem...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /