Verbatims SSD-Express-Karten kommen nach Europa

Geringere Schreibrate als ursprünglich angekündigt

Verbatim hat seine SSD-PCI-Express-Karten auch für Europa angekündigt und Preise genannt. Der Hersteller bewirbt sie als schnellere Alternative zu USB-Sticks und bietet sie mit Kapazitäten von 16, 32 und 64 GByte.

Artikel veröffentlicht am ,

Verbatim SSD ExpressCard
Verbatim SSD ExpressCard
Die drei Ausführungen der Verbatim ExpressCard SSD sind zum 34-mm-PCMCIA-Express-Card-Standard kompatibel. Die Module weisen Leseraten von bis zu 120 MByte/s und Schreibraten von bis zu 30 MByte/s auf. In der Ankündigung für den US-Markt wurde bei der Schreibrate noch ein Wert von 45 MByte/s angegeben.

Die Verbatim SSD-Express-Karte soll ab Anfang April 2009 in den Kapazitäten 16, 32 und 64 GByte zu Preisen von 79 Euro, 139 Euro und 259 Euro verkauft werden. Im Preis ist die für Windows-Nutzer gedachte Backup-Software Nero BackItUp4 Essential enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Quizzler 16. Mär 2009

Also mein Mac könnte von Booten ;)

zitro 16. Mär 2009

du hast kein esata am notebook und dein usb schaufelt dir nicht die transferraten übern...

blaub4r 16. Mär 2009

Naja als Desktop habe ich einen 22" Widescreen und mein TV ist ein 40" , ja da nenne ich...

Midsommer_1 16. Mär 2009

Lohnt sich das, ich meine 32GB als Bootpartition für Vista? Sollte ja 3 x schneller sein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Bayrischer Rundfunk: Netzbetreiber würden bei 5G die Nutzer täuschen
    Bayrischer Rundfunk
    Netzbetreiber würden bei 5G die Nutzer täuschen

    Laut dem Technikleiter beim Bayrischen Rundfunk ist echtes 5G erst seit wenigen Monaten verfügbar. Schwarzfallfestigkeit werde nicht einmal versucht.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /