Abo
  • Services:

SymbianOS: Zwei neue Hauptversionen für 2009 geplant

Symbian 2 für Mitte 2009 geplant, Geräte kommen bis Ende des Jahres

Die Symbian Foundation will im laufenden Jahr noch zwei neue Hauptversionen der Smartphone-Plattform Symbian veröffentlichen. Die erste Version soll noch Mitte 2009 fertig werden. Erste Geräte mit Symbian 2 werden wohl Ende des Jahres auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Symbian Foundation will künftig alle halbe Jahre eine neue Hauptversion von SymbianOS auf den Markt bringen. Die erste Hauptversion unter Riege der Symbian Foundation wird Symbian 2 genannt und basiert auf Symbian S60 5.1. Für Ende des Jahres werden dann erste Smartphones mit der neuen Version auf dem Markt erwartet. Möglicherweise kann es aber auch 2010 werden, bis erste Mobiltelefone mit Symbian 2 in den Handel kommen, wenn die Hersteller viele Anpassungen vornehmen, was entsprechend zeitaufwendig ist.

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Großburgwedel
  2. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt

Nach Symbian 2 ist dann für Ende 2009 Symbian 3 geplant, so dass in diesem Jahr noch zwei neue Hauptversionen von Symbian erscheinen. In diesem Tempo will die Symbian Stiftung weitermachen und plant neue Hauptversionen im Halbjahrestakt. Demnach ist Symbian 4 bereits für Mitte 2010 geplant. Entsprechende Geräte damit werden dann jeweils frühestens ein halbes Jahr später erwartet.

Zu neuen Funktionen in Symbian 2, Symbian 3 und Symbian 4 wurden keine Angaben gemacht. Die Symbian Foundation will aber dafür sorgen, dass großer Wert auf Stabilität gelegt wird. Neue Funktionen kommen nur dann in eine Hauptversion, wenn sich der Zeitplan einhalten lässt, ohne dass die Stabilität oder Zuverlässigkeit der Plattform gefährdet ist. Ansonsten wird die neue Funktion erst in der nächsten Hauptversion integriert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  3. 128,15€ + Versand
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

silent-pc 02. Apr 2009

Ich nutze aktuelle ein Windows Mobile Pocket PC auch PDA genannt. Die Dinger sind auch...

kjsadkja 17. Mär 2009

Mein aktuelles Rating, wenn man Wert auf Organizer, E-Mail und Kontakt- bzw...

n00bkia 17. Mär 2009

wieso Vermutung? warum kann ich denn auf mein altes schimmliges 7610 kein symbian 5th...

Toter 16. Mär 2009

http://www.deutschesprache-schweresprache.de/todtot/ Außer Rechtschreibefehlern, hat der...

Indyaner 16. Mär 2009

Hatte Golem eiegntlich schon davon berichtet? http://www.engadget.com/2009/03/15/iphone-3...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /