Abo
  • Services:

Premium-Bereich im App Store geplant?

Apple will Vermarktung komplexerer Applikationen vorantreiben

Einen Premium-Bereich wird Apple im App Store in dieser Woche parallel zur neuen iPhone-Firmware vorstellen. Das besagen zumindest neue Gerüchte. Der Premium-Bereich ist für teurere Applikationen vorgesehen und soll Anbietern den Vertrieb von hochpreisiger Software für das iPhone erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor allem für aufwendige Spieletitel und Unternehmenssoftware ist der Premium-Bereich im App Store gedacht, zitiert Wired.com entsprechende Gerüchte. Woher diese Gerüchte stammen, verriet das Magazin nicht und hat dafür bislang keine Bestätigung erhalten. Entsprechende Anfragen blieben unbeantwortet.

Über den App Store würden nach Beobachtungen von Wired.com vor allem niedrigpreisige Applikationen angeboten. Hochpreisige Produkte finden sich darin kaum. Das soll der Premium-Bereich im App Store ändern, der für Softwareprodukte vorgesehen ist, die 20 US-Dollar und mehr kosten. Wie der Premium-Bereich vom Anwender genutzt wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Stratego 16. Mär 2009

... für 20$ in den Appstore kommen täte... da wär ich doch am DowerZocken(R). Oder ne...

ElZar 16. Mär 2009

was bitte soll daran kriminell sein? apple versucht es über den DMCA und über dubiose...

Der Apple... 16. Mär 2009

DU KETZER!!!!!!!!!!!!!1 WIE KANNST DU ES WAGEN SOLCHE LÜGEN ZU VERBREITEN!

KüllerSpüler 16. Mär 2009

Nicht!? Schade. Für das Equivalent zu Klingeltönen für neureiche Angeber habe ich keine...

DaM 16. Mär 2009

trollend... windows mobile kriegt auch seinen app-store, und da wir wm-user aber nicht...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /