Abo
  • Services:

Telekom gibt kein Geld mehr für Bundesliga-Sponsoring aus

Ausstieg aus Ärmelwerbung mit der nächsten Saison

Die Deutsche Telekom wird mit der nächsten Saison kein Geld mehr für Sponsoring der Bundesliga ausgeben. Der Telekommunikationskonzern wird so 10 Millionen Euro einsparen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom beendet ihr Sponsoring-Engagement bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL) mit der nächsten Saison. Das hat das Nachrichtenmagazin Focus aus Unternehmenskreisen erfahren. Seit drei Jahren prangte das T-Home-Logo auf dem linken Trikotärmel aller Clubs der 1. und 2. Bundesliga. Für diese Werbung gab der Konzern jährlich 10 Millionen Euro aus.

Auch in der Saison 2009/2010 überträgt die Telekom via IPTV und Mobilfunk alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga live. Die Telekom zahlt 25 Millionen Euro pro Jahr an die DFL. Die Telekom hat die Rechte an der Bundesliga erstmals vor drei Jahren erworben, auch um Kunden für das IPTV-Angebot T-Home Entertain zu gewinnen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-34%) 22,99€
  2. 39,95€
  3. 5,99€

Lunatic 17. Mär 2009

sind der wuerdig ist Sponsoring zu Empfangen, spendet die Telekom hier natuerlich weiter...

Der Kaiser! 16. Mär 2009

Details! :P

der_versteher 16. Mär 2009

watt kann an denn bei marienhof, und dem wer-wird-millonär-fake pilawa lernen?! braucht...

Jotto 16. Mär 2009

Hoffentlich kommen andere auch noch auf den Trichter. Vielleicht spielt man dann wieder...

MS-Admin 16. Mär 2009

Es geht auch nichts über Scheisse. Der kluge Mensch geht nicht darüber, sondern drum herum.


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /