Abo
  • IT-Karriere:

Musikindustrie kritisiert Staatsanwälte wegen Bagatellgrenze

Illegale Musikkopien: Downloadzahlen steigen wieder

Die Musikindustrie kritisiert das Vorgehen vieler Staatsanwaltschaften, illegale Musikdownloads nur noch ab einer bestimmten Zahl von Rechteverletzungen zu verfolgen. Das sei der Grund, weshalb die Zahl der Downloads wieder gestiegen sei, glaubt der Bundesverband Musikindustrie.

Artikel veröffentlicht am ,

Die bisher unveröffentlichte "Brenner-Studie" des Bundesverbands Musikindustrie, die dem Spiegel vorliegt, geht davon aus, dass 2007 vier Millionen Songs weniger illegal heruntergeladen wurden als 2008. Die absolute Zahl für das vergangene Jahr gibt der Bundesverband mit 316 Millionen Titeln an.

Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig

"Viele Staatsanwaltschaften haben eine Bagatellgrenze eingeführt und ein völlig falsches Zeichen gesetzt. Wer eine CD im Laden klaut, wird bestraft, wer 100 Musikalben herunterlädt, kommt ungeschoren davon", meint Dieter Gorny, Vorsitzender des Verbands.

Die bezahlten Musikdownloads aus dem Netz wiegen die Verluste nicht auf. Der Anteil legal erworbener Musikdownloads liegt unter einem Viertel aller heruntergeladenen Stücke. Besonders populäre Musiker werden naturgemäß besonders häufig schwarzkopiert - die Musikindustrie führt in der Download-Hitparade Lady Gaga, Beyoncé oder Lily Allen ganz oben.

Bei den Speichermedien für Musik werden DVD und CD immer mehr verdrängt. Dafür steigt die Nutzung von Festplatten, Handys und MP3-Spielern, so der Verband. Nach einer Hochrechnung wurden 2008 rund 26 Milliarden Musikdateien und damit 30 Prozent mehr als im Vorjahr dort direkt gespeichert.

Die hohen Speicherkapazitäten dieser Medien sind der Musikindustrie ein Dorn im Auge. Indirekt kritisiert man den technischen Fortschritt sogar: "Mit der Einführung der Privatkopie in den sechziger Jahren wird der Gesetzgeber wohl kaum gemeint haben, dass 40 Jahre später auf organisierten Partys ganze Festplatten mit Tausenden Musikdateien getauscht werden", meint Gorny.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  2. 299,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  4. 139€

TiTUS 19. Mär 2009

Lady Gaga? Hört sich an wie eine schielende Puff-Mutti! ^^

kikimi 17. Mär 2009

Doch. Einerseits kein FLAC, andererseits finanziere ich damit die Klageindustrie der MI...

wutzel 17. Mär 2009

Wie man rausholt, was rauszuholen ist ? Das Urteil gegen Zumwinkel war ein WITZ ! Dem...

Captain 16. Mär 2009

Mumpitz, wenn ich von einem Architekten ein Haus bauen lasse, dann kann ich das nach...

Modern Art 16. Mär 2009

Aber ein ganz schlechter!


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

    •  /