Abo
  • Services:

Neue Details zum Gothic-Nachfolger Risen

Piranha Bytes veröffentlicht neue Screenshots des Gothic-Nachfolgers

Die Rollenspielreihe Gothic gehört zum Besten, was deutsche Entwickler bislang veröffentlicht haben - jedenfalls unter Nichtberücksichtigung der Bug-Problematik. Jetzt arbeitet das Entwicklerteam Piranha Bytes am inoffiziellen Nachfolger Risen.

Artikel veröffentlicht am ,

Risen
Risen
Ein Schiffsunglück, ein Strand und ein abgeschlossenes Gebiet in Form einer Insel mit mehreren Fraktionen: Wer da als Rollenspieler nicht an Gothic denkt, hat die legendäre Reihe von Piranha Bytes möglicherweise verschlafen. Im inoffiziellen Nachfolger Risen - die Rechte an Gothic hält mittlerweile Jowood - sollen Spieler wieder als anfangs namenloser Held in einer für Genreverhältnisse herzhaft rau dargestellten Welt antreten können, um hinter allerlei Geheimnisse zu kommen und dann die Rolle eines Retters zu übernehmen. Im Fall von Risen sind es zumindest anfangs eigenartige Kreaturen, die über die Insel herfallen. Außerdem kommt es zu heftigen Erdbeben, und dann brechen auch noch uralte Tempel aus dem Boden hervor, die ebenfalls nichts Gutes verheißen.

 

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Mergentheim
  2. Hannoversche Informationstechnologien AöR, Hannover

Das Kampfsystem setzt zumindest zum Spielstart auf unkomplizierte Action, soll aber in höheren Charakterstufen an Tiefe gewinnen. Nach und nach werden dann sowohl weitere Kombos als auch Animationen freigeschaltet, die komplexe Angriffs- und Verteidigungsstrategien erlauben. Das soll auch nötig sein, denn die Gegner in Risen haben laut Piranha Bytes alle sehr unterschiedliche Stärken und Schwächen - wer eine Art von Angriffsmuster beherrscht, kann damit bei einem anderen Monstertyp trotzdem gnadenlos unter die Räder geraten.

Risen
Risen
Die Insel, auf die Spieler in dem Programm nach einem Schiffsunglück gelangen, ist von zwei verfeindeten Fraktionen beherrscht. Auf der einen die Inquisition, die mit brachialem Vorgehen ihre Machtziele durchsetzt. Und auf der anderen die Banditen, die verdeckt agieren - aber langfristig nicht weniger gefährlich sind. Wie bei Gothic sollen sich Spieler für eine der Gruppen entscheiden können.

Risen
Risen
Besonders wichtig ist den Entwicklern das Reputationssystem - also das System, das bestimmt, wie angesehen oder beliebt der Spieler ist. Risen misst seine Geltung nicht nur innerhalb der Fraktionen, sondern auch gegenüber einzelnen Personen. Das soll dafür sorgen, dass sich der Spieler tatsächlich Gedanken darüber macht, welche Antworten er in Dialogen wählt, welche Missionen er absolviert und wen er angreift oder sogar überfällt.

Risen
Risen
Die Geschichte wird, wie bei Gothic, in Kapitel gegliedert. In der zwar lebendigen, detaillierten, aber auch düsteren, schmutzigen Spielwelt soll es glaubwürdige Personen, unheimliche Monster, beschleunigte Tag- und Nachtwechsel, Wettereffekte, Klima- und Vegetationszonen und versteckte Orte geben. Orks, Elfen und Zwerge sind in Risen nicht zu finden, Risen soll eine sehr eigene Fantasie- und Mythenwelt mit Magie und Kämpfen bieten.

Risen
Risen
Neben einer PC-Fassung produziert Piranha Bytes gleichzeitig eine Xbox-360-Version. Die Versionen sollen unterschiedliche Steuerungs- und Interface-Systeme sowie plattformspezifische Unterschiede im Kampfsystem verwenden. Risen soll nach aktuellem Stand Ende 2009 auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. 915€ + Versand
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Claw 27. Mär 2009

Entscheidet daß nicht Deep Silver?

Rock 15. Mär 2009

Schön, dass es hier auch noch User gibt die sich informiert haben und wissen über was sie...

Tyler Durden 15. Mär 2009

Das hättest du dem "Gehört zum Besten"-Redakteur mal sagen sollen Wolltest Du mir jetzt...

internet... 15. Mär 2009

was haben die freaks da zu suchen?

EXXON 14. Mär 2009

lol Gothic wird doch von Spellbound und Jowood entwickelt ;) Jowood hat die alleinigen...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /