Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Resident Evil 5 - Ballern statt Gruseln

Capcom setzt in der Fortsetzung der Kultreihe auf Action statt Horror

Subtiler Grusel, unheimliche Atmosphäre, düstere Schauplätze - all das hat Resident Evil 5, anders als seine Vorgänger, nicht zu bieten. Die Entwickler von Capcom setzen diesmal auf kompromisslose Action. Schweißperlen auf der Stirn und erhöhter Pulsschlag bleiben dank gnadenloser Gegnerhorden nicht aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Resident Evil 5 (Xbox 360, PS3)
Resident Evil 5 (Xbox 360, PS3)
Irgendwo in Afrika: Ein Biovirus greift um sich und verwandelt Menschen in willenlose Killermaschinen. Schuld sind offensichtlich Terroristen, die mit Biowaffen arbeiten. Und natürlich hat auch die in älteren Resident-Evil-Spielen zuständige Umbrella Corporation ihre Hände wieder mit im Spiel. Spezialagent Chris Redfield, Serienveteranen ebenfalls schon bekannt, wird abkommandiert, um die Vorkommnisse aufzuklären. Dabei muss er auf seine verstorbene, in Rückblenden auftauchende Exbegleiterin Jill Valentine verzichten. Alleine ist er trotzdem nicht: Gleich zu Spielbeginn schließt sich ihm die abgebrühte, landeskundige Schönheit Sheva Alomar an, um Chris zu unterstützen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Resident Evil 5 - Ballern statt Gruseln
  2. Spieletest: Resident Evil 5 - Ballern statt Gruseln

Resident Evil 5 setzt den Weg fort, den schon der Vorgänger angedeutet hat: Die subtilen Gruselmomente sind deutlich zurückgefahren, der Actionanteil massiv hochgeschraubt. Schon nach kurzer Zeit finden sich Pistolen, Maschinen- und Schrotgewehre im Inventar, und an Zombies, grausig mutierten Tieren und riesigen fantasievoll gestalteten Bossgegnern herrscht zu keiner Zeit Mangel. Im Gegenteil: Oft sind es wahre Horden von Angreifern, die sich auf das Paar stürzen. Neben ausufernden Feuergefechten ist also auch das Weglaufen unter Zeitdruck eine wichtige Beschäftigung.

Sheva macht und hat schöne Augen...
Sheva macht und hat schöne Augen...
Sheva entpuppt sich als willkommene und meist intelligente Unterstützung: Sie attackiert selbstständig, gibt Deckung und sammelt Munition sowie Heilpflanzen ein. Sie heilt Chris in brenzligen Situationen und hilft per Knopfdruck etwa dann, wenn sich eine verschlossene Tür nur zu zweit aufbrechen lässt oder ein Endgegner Attacken von verschiedenen Seiten erfordert. Mit Knopfdruck kann der Spieler bestimmen, ob Sheva eher defensiv agiert und jederzeit zum Heilen von Wunden in der Nähe ist, oder aggressiv selbst nach vorne prescht. Seine volle Qualität entwickelt das Zusammenspiel allerdings erst dann, wenn ein Kumpel online oder via Splitscreen den Koop-Modus aktiviert und beide Spieler gemeinsam durch Absprechen die Kampagne lösen.

Spieletest: Resident Evil 5 - Ballern statt Gruseln 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  2. 749,00€
  3. 199,00€
  4. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...

jack0 28. Okt 2009

Die Atmosphäre wäre wesentlich dichter, wenn man in der Ego-Perspektive spielen könnte...

baeng 18. Aug 2009

jap ! dumme mainstreammedian machen gelegendlich pompoese aussagen damit sich die breite...

baeng 18. Aug 2009

wie man es macht macht man es falsch, ist immer so. Außerdem wurde von Capcom gesagt...

baeng 18. Aug 2009

" Wieder fällt ein gutes Spiel(prinzip) dem Mainstream 08/15 Shooter zum Opfer sou siehtz...

chillmo 02. Apr 2009

Doch, Amazon liefert auch wieder. War nur kurzfristig so gewesen dass man keine FSK 18...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /