Abo
  • Services:

Dells Studio One 19 - All-in-One-PC auch mit Multitouch

Auslieferung auch in Deutschland geplant

Hübsch anzusehen und praktisch soll er sein, Dells Studio One 19. Der All-in-One-PC soll sich im Wohnzimmer ebenso gut machen wie in der Küche, unter anderem wegen seiner optionalen Multitouch-Bedienung.

Artikel veröffentlicht am ,

Dell Studio One 19
Dell Studio One 19
Der Studio One 19 vereint Multimedia-PC und 19-Zoll-Breitbild-LCD in einem Gehäuse aus Aluminium, Glas und einer Gewebebeschichtung. Das Gehäuse wird in Weiß, Rot, Blau, Pink und Schwarz angeboten. Das Display wird es optional auch mit Multitouch-Unterstützung für eine bequeme Steuerung auch ohne Maus geben. So lassen sich etwa Fotos direkt am Bildschirm mit den Fingern bearbeiten. In Verbindung mit drahtloser Tastatur und Maus sowie optionalem WLAN braucht der All-in-One-PC nur ein Stromkabel, so dass Kabelsalat vermieden werden kann.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund

Textilbeschichtung
Textilbeschichtung
Im Vergleich mit dem XPS One 20 und 24 setzt Dell beim Studio One 19 auf ein bunteres Design statt Fernseher-Look. Dennoch liegt eine Fernsteuerung bei, ebenso wie eine Wiedergabesoftware für DVDs und Blu-ray-Filme. Lautsprecher erwähnte Dell zwar nicht, sie dürften aber ebenfalls integriert sein.

In Verbindung mit zusätzlicher Software sollen der Upload von Fotos in Flickr und Videos in Youtube erleichtert werden. Zur aufpreispflichtigen Ausstattung gehört entsprechend auch eine im Rahmen integrierte Webcam, die laut Dell auch in Verbindung mit einer Gesichtserkennung zum Zugangsschutz verwendet werden kann.

Optionale Webcam im Rahmen
Optionale Webcam im Rahmen
Beim Prozessor sollen Kunden je nach Budget und Anspruch zwischen Celeron, Dual Core Celeron, Pentium Dual Core, Core 2 Duo und Core 2 Quad wählen. Um die Grafikausgabe kümmern sich wahlweise ein Geforce-9200- oder Geforce-9400-Grafikkern. Beide greifen der CPU auch bei HD-Videos unter die Arme und der 9400er macht den All-in-One-PC (AIP) auch für gelegentliche Spiele interessant.

Standfuß des Dell Studio One 19
Standfuß des Dell Studio One 19
Dazu kommen bis zu 4 GByte RAM, eine Festplatte mit bis zu 750 GByte Kapazität, ein optisches Slot-in-Laufwerk (DVD-Brenner, optional Blu-ray), ein 7-in-1-Speicherkartenleser, Line-in, Ethernet und sechs USB-2.0-Schnittstellen. Zum Diebstahlschutz kann ein Kensington-Schloss angebracht werden. Als Betriebssystem ist Windows Vista Home Premium vorinstalliert.

In der Basisausstattung soll der Studio One 19 laut Dell ab 699 US-Dollar zu haben sein. Der Verkauf startet in Japan am 23. März 2009 und soll im Laufe des Frühlings auch in vielen anderen Ländern verkauft werden. Dell Deutschland plant, den Studio One 19 in naher Zukunft ebenfalls anzukündigen. Welcher Aufpreis für die Multitouch-Unterstützung gezahlt werden muss, war noch nicht in Erfahrung zu bringen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

imBadezimmer 15. Mär 2009

Gegenüber vom Klo, Golem Kommentare lesen während man auf dem Klo ist, gibt nichts...

dersichdenwolft... 15. Mär 2009

http://www.manager-magazin.de/life/technik/0,2828,511925,00.html

iKlar 14. Mär 2009

meiner auch

Fuselbär 13. Mär 2009

Die gleichen Leute, die seit 20 Jahren behaupten, die Tastatur hätte bald ausgedient und...

Rodriguez 13. Mär 2009

Wie lange schafft man es eigentlich den Arm ausgestreckt zu lassen, um das ding zu...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

    •  /