• IT-Karriere:
  • Services:

Handymarkt wird 2009 schrumpfen

Markterholung bereits 2010 wieder erwartet

Im laufenden Jahr erwarten die Marktforscher von IDC, dass weniger Mobiltelefone als noch im vergangenen Jahr verkauft werden. Sie gehen von einem Absatzeinbruch von 8,3 Prozent für das Jahr 2009 aus, erwarten allerdings schon 2010 wieder eine Markterholung.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch im zurückliegenden Jahr wuchs der Handymarkt um 4,3 Prozent im Vergleich zum Jahr 2007. Die von stetigem Wachstum verwöhnte Branche muss sich laut IDC aber auf einen schrumpfenden Markt einstellen, meinen die Marktforscher von IDC. Sie rechnen mit einem Rückgang der Verkaufszahlen von 8,3 Prozent. Aber schon für 2010 erwartet IDC, dass die Verkaufszahlen wieder anziehen und der Markt wieder um 9,5 Prozent wächst.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Für die Hersteller von Smartphones versprüht IDC Optimismus. Während der Abverkauf herkömmlicher Mobiltelefone im kommenden Jahr voraussichtlich um 10 Prozent einbrechen wird, wird der Smartphone-Bereich weiterhin ein Wachstum verzeichnen, auch wenn es mit 3,4 Prozent Zuwachs gering ausfällt. Aber schon für 2010 wird das Wachstum der Smartphones mit 22,2 Prozent ähnlich hoch ausfallen wie im zurückliegenden Jahr. Bei herkömmlichen Mobiltelefonen sieht IDC für 2010 einen Zuwachs von 7,4 Prozent.

Bereits im Januar 2009 hatte Nokia einen Rückgang der Verkaufszahlen von 10 Prozent für das laufende Jahr prognostiziert. Während die Einbrüche im ersten Halbjahr sogar stärker als 10 Prozent sein werden, wird die zweite Jahreshälfte wieder nach oben zeigen, erwartet Nokia.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€

ABorIG 15. Mär 2009

Ok, eigentlich mag ich den Begriff auch nicht, aber "Handy" ist wenigstens ein allgemein...

AufsneueiPhoneW... 15. Mär 2009

Mein Nokia trete ich dann bei Ebay ab, endlich weg damit. Ich danke Apple dafür, dass man...

tunnelblick 13. Mär 2009

na wie kannst du es wagen?! tststs... naja, die kaufen die dinger halt nicht mehr...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

    •  /