Abo
  • Services:

Red Hat Enterprise Linux 4.8 als Beta erschienen

Betaphase läuft bis zum 1. Mai 2009

Red Hat plant, Red Hat Enterprise Linux 4.x (RHEL) zu aktualisieren. Die kommende Version RHEL 4.8 ist jetzt als Beta verfügbar. Das Update enthält eine Reihe neuer Treiber.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

RHEL 4.8 verwendet den Kernel 2.6.9-82.EL, der Probleme mit Intel-Netzwerktreibern behebt. Außerdem enthält die Kernel-Variante einige neue und aktualisierte Treiber. Hinzugekommen ist beispielsweise die Unterstützung für Realtek 8111cp und 8111bp mit Intel-Tylersburg-Chip.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin

Die Krb5 Utilities in RHEL nutzen jetzt PAM und der Device Mapper wurde auf die Version 1.02.28 aktualisiert. Die Virtio-Treiber für den KVM-Hypervisor sind jetzt ebenfalls in RHEL enthalten. Desktopnutzern soll die bessere Unterstützung der Wacom-Produke Graphire CTE-440 und Graphire4 zugute kommen.

Entwickler finden in RHEL 4 jetzt den GCC 4 als unterstützte Komponente. Allerdings ist die enthaltene GCC-Version nicht komplett ABI-kompatibel zu der neueren Produktlinie RHEL 5. Dies bedeutet für Entwickler vor allem: Unter RHEL 4 übersetzte Programme sollten auf RHEL 5 laufen, wenn die verwendeten Bibliotheken dort verfügbar sind. Der umgekehrte Weg aber funktioniert unter Umständen nicht. GCJ ist weiterhin nur als nicht unterstützte Technology Preview verfügbar.

Die Beta der verschiedenen RHEL-Varianten (AS, ES, WS und Desktop) steht Kunden ab sofort über das Red Hat Network zur Verfügung. Die Betaphase läuft bis zum 1. Mai 2009. Erfahrungsgemäß erscheint die fertige Version ein paar Wochen später.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Schnudel 13. Mär 2009

Mit deiner Rhetorik und dem grottigen Deutsch willst du erzählen, du würdest irgendwas...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /