Abo
  • Services:

AOL engagiert Google-Topmanager als Vorstandschef

Time Warner besetzt zwei wichtige Positionen um

Der Medienkonzern Time Warner hat überraschend zwei Topmanager seiner Internetsparte AOL entlassen. Den Posten des Vorstandsvorsitzenden übernimmt künftig Tim Armstrong, der seit den Anfängen bei Google war und zuletzt als Senior Vice President das Salesgeschäft in Amerika leitete.

Artikel veröffentlicht am ,

Time Warner hat Umbesetzungen in der AOL-Unternehmensführung bekanntgegeben. Randy Falco wird als Aufsichtsratsvorsitzender und Vorstandschef von Tim Armstrong ersetzt, der bisher als Senior Vice President den Bereich Sales America bei Google leitete. Auch Chief Operating Officer Ron Grant verlässt das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  2. BAUER Maschinen GmbH, Aresing

Tim Armstrong war seit 2000 bei dem damals noch kleinen Internetunternehmen Google. Er agierte zuvor als Manager bei Snowball.com und Disneys ABC/ESPN Internet Ventures und sitzt im Vorstand mehrerer Branchenorganisation der Onlinewerbeindustrie wie dem Interactive Advertising Bureau (IAB), dem Advertising Council und der Advertising Research Foundation. Er verfügt auch über journalistische Erfahrung.

AOL steckt seit langem im Umbau seines Geschäfts, weg vom Internet Service Provider hin zum Internetunternehmen. Dazu hat AOL in den vergangenen Jahren zahlreiche Firmen übernommen, selbst einige neue Websites gestartet und will sich vor allem auf Onlinewerbung konzentrieren.

Armstrong will nun "die richtige Struktur und Zukunft für AOL finden. Sie haben erfolgreich mehr Traffic generiert und sind nun in der Lage, zu einem der wichtigsten Akteure in allen Bereichen der Internetwerbung aufzusteigen", sagte er. Im letzten Jahr hat AOL 20 Prozent des Umsatzes eingebüßt.

Nach Angaben des Reicherweitenermittlers Comscore ist AOL die viertgrößte Webplattform nach Google, Yahoo und Microsoft und verzeichnete im Januar 2009 108,4 Millionen Unique Visitors.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Nullnummer 14. Mär 2009

Den Namen haben sie längst geändert. AOL stand früher für "America Online" - seit drei...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /