Abo
  • Services:

Adium lernt Twittern

Nahtlose Integration von Twitter und Instant-Messaging

Der freie Instant-Messaging-Client Adium erhält Unterstützung für Twitter. Unterhaltungen über den öffentlichen Kurznachrichtendienst werden nahtlos in die IM-Software integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Twitter in Adium
Twitter in Adium
Basierend auf Matt Gemmells MGTwitterEngine hat Zac West Adium um eine Twitter-Unterstützung erweitert. Menschen, denen man auf Twitter folgt, werden in einer Gruppe in der Adium-Kontaktliste dargestellt. Werden Personen der Liste hinzugefügt oder aus dieser entfernt, wird ihnen gefolgt oder nicht länger gefolgt. Nachrichten, die im Chat ausgetauscht werden, werden als direkte Nachrichten über Twitter versandt.

Stellenmarkt
  1. Atlas Copco - Synatec GmbH, Stuttgart
  2. Evangelische Kirche in Deutschland, Hannover

Neben der Kontaktliste erscheint zudem ein Gruppenchat, in dem alle Tweets der eigenen Freunde auftauchen. Wie oft auf neue Nachrichten geprüft werden soll, lässt sich einstellen. Antworten auf eigene Tweets werden speziell hervorgehoben und können mit einem Ereignis verknüpft werden, beispielsweise einem Hinweisfenster, das via Growl angezeigt wird.

Twitter in Adium
Twitter in Adium
Neben den Tweets stehen die wesentlichen Twitter-Aktionen zur Verfügung: Original führt zum Ursprungstweet, Link führt auf die entsprechende Twitter-Status-Seite und Reply öffnet eine neue Nachricht im Antwortformat. Wer außerhalb von Adium auf einen Tweet stößt und antworten will, kann das durch Eingabe der Status-ID, des jeweiligen Nutzernamens oder der Tweet-URL.

Noch geplant ist eine Integration Twitpic, sofern bis zur Veröffentlichung von Adium 1.4 genug Zeit bleibt. Eine erste Beta des IM-Clients für MacOS X soll in den kommenden Monaten erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

n.horn 13. Mär 2009

…so lange, bis man selbst damit anfängt. ist natürlich kein ernsthaftes medium. aber um...

der_versteher 13. Mär 2009

wow! is schon ne richtige innovation dieses twitter... aber höchsten respekt ans...

dafire 13. Mär 2009

kommt drauf an wie man es einsetzt

Marko L. 13. Mär 2009

War grad kacken. Man war das ein Teil, musste 3x spülen + Bürste benutzen, um ihn zu...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

      •  /